Edelstahl zum Glänzen bringen – so reinigen Sie Edelstahloberflächen richtig

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Edelstahl Waschbecken

Es gibt kaum einen Haushalt, zu dm keine Edestahlutensilien gehören – Besteck, Töpfe und Küchengeräte sind nur drei mögliche Edelstahlerzeugnisse. Edelstahl verfügt über zahlreiche gute Eigenschaften, die der Grund für vielseitige Verwendungsmöglichkeiten des Metalls sind. Um die Schönheit und Qualität des Materials zu erhalten, ist korrekte Reinigung unumgänglich.

Fingerabdrücke und leichte Verschmutzungen – hier reichen Wasser und Lappen

Auf Edelstahloberflächen fallen Fingerabdrücke schnell auf. Vor allem Töpfe und Besteck werden oft die Hand genommen, sodass eindeutige Abdrücke zurück bleiben. Die fettigen Hinterlassenschaften sehen zwar nicht schön aus, stellen bei der Reinigung aber kein Problem dar.

Mit warmen Wasser und einem Lappen lassen sich die Abdrücke leicht entfernen. Tipp: Mit einem feuchten Mikrofasertuch gelingt die schnelle Reinigung. Etwas Spülmittel hilft, wenn die Flecken doch etwas hartnäckiger sind. Gute Dienste leistet auch Glasreiniger, um Fettrückstände zu entfernen.

Wer Edelstahl zum Glänzen bringen möchte, kann sich auch mit Essig und Scheuermilch helfen.

Edelstahl zum Glänzen bringen – zwei weitere Reinigungsmöglichkeiten

Scheuermilch ist eine gute Option, um Kalk von Edelstahloberflächen zu entfernen; für gewöhnlich sind Spülbecken betroffen. Scheuermilch hilft gut gegen Kalkflecken. Alternativ bietet sich Essig an. Er ist stark wirksam gegen Kalk und andere Verschmutzungen. Aber vorsicht, Essig hat einen starken Geruch, der auch an Händen haftet.

Daher empfiehlt sich bei der Verwendung von Essig, Haushaltshandschuhe zu tragen, um die Haut vor Austrocknung und Anhaftung der Gerüche zu schützen. Für wen Essig als Reinigungsmittel nicht interessant ist oder, wer das Mittel nicht im Haus hat, kann sich gut mit anderen, teils ungewöhnlichen Methoden aushelfen.

Kartoffeln, Cola und andere originelle Helfer gegen Verschmutzungen auf Edelstahloberflächen

Nach langer Nutzung verliert Edelstahl oft seinen einstigen Glanz – hier hilft Kartoffelsaft. Eine Kartoffel wird halbiert und zum Einreiben des Metalls verwendet. Der Effekt kann sich sehen lassen. Grund für die Wirksamkeit ist die in der Kartoffel enthaltenen Stärke, die Edelstahl pflegt und vor Anlaufen schützt.

Die Nachbehandlung mit Küchenrolle perfektioniert die Behandlung. Wer Edelstahl zum Glänzen bringen möchte, sollte sich auch um die rostigen Stellen kümmern, und zwar mit Cola und Backpulver. Ein Päckchen des Pulvers und etwas Cola im verrosteten Topf mischen und eine viertel Stunde stehen lassen. Anschließend wird der Topf mit einem rauen Schwamm und Wasser ausgespült. Hinweis: Der Rost wird nur entfernt, die Stellen aber nicht versiegelt.

Handwerker Tipp

Alternatives versiegeln

Des Weiteren sollte das Material geschmeidig bleiben, um Schäden vorzubeugen. Hier leistet Baby- oder Speiseöl gute Dienste. Eine dünne Schicht mit Küchenpapier auftragen – das genügt, um die Oberfläche zu reinigen. Ein Vorteil: Fingerabdrücke haften schlechter darauf. Edelstahloberflächen lassen auf verschiedene Weisen reinigen und pflegen.

Als nützlich beim Säubern und Polieren haben sich bewährt:

  • warmes Wasser
  • Scheuermilch
  • Spülmittel
  • Glasreiniger
  • Essig
  • Kartoffelhälften
  • Cola
  • Baby- oder Speiseöl (Sorte ist egal)

Video: Edelstahlflächen reinigen

Edelstahl ist beliebt, die Pflege ist einfach

Wer Edelstahl zum Glänzen bringen möchte, muss nicht viel Geld für teure Profi-Mittel ausgeben. Der Haushalt gibt einige nützliche und effektive Möglichkeiten her, um Edelstahl zu putzen und zu pflegen. Regelmäßige Behandlung der Oberflächen erhält die schöne Optik und sorgt für anhaltende Qualität.

Titelbild: ©istock.com – emrezengin

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar