Einrichtungsmessen in 2013 – die Höhepunkte vorab beleuchtet

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Der Monat März ist auch im Jahr 2013 wie in den Jahren zuvor ein wahrer Wonnemonat für Möbel- und Einrichtungsmessen in ganz Deutschland. Die neuesten Designs lassen auf den verschiedensten Messen in Deutschland sowie auf der ganzen Welt bewundern. Die für unser Land wohl wichtigste Möbeldesignmesse ist die internationale Einrichtungsmesse imm Cologne – eine zentrale Businessplattform für die neuesten Trends in der Innenarchitektur, dem Möbeldesign und in der Einrichtung.

Komfort über Innovation

Auch in diesem Jahr ist Köln wieder der zentrale Treffpunkt von vielen hochkarätigen Möbelherstellern und Designern, Innendekorateuren und kaufkräftigem Publikum, das sich durch die große Auswahl an neuesten Möbelstücken für ihr eigenes Heim inspirieren lassen möchte. Da auf der imm Cologne die wichtigsten Marken von internationalen Möbelherstellern vertreten sind, kann sie dem Ruf als internationale Plattform und Zusammenkunft der wichtigsten Größen im Bereich der Einrichtung gerecht werden. Neben vielen beeindruckenden Ausstellungen der Marken sorgen Aktionen wie die Living Kitchen für das nötige Entertainment des Publikums sowie für eine willkommene Abwechslung.

Insgesamt stellten 1.200 Möbelhersteller sieben Tage lang auf der IMM Cologne ihre neuesten Kreationen zur Schau. Zu sehen waren sowohl klassische Produkte sowie deren moderne Erweiterungen. Trotz aller Schicklichkeit und dem Augenmerk auf das Design wird von den meisten Designern der Komfort präferiert. So spielen Sideboards für die Couch, Highboards für ungenutzte Wände und modulare Sofaprogramme sowie futuristische Schalensessel eine wichtige Rolle in der Möbelsaison 2013.

Einfallsreiche Präsentationsstrategien und Fokus auf die Technik

Neben den hochwertigen und eleganten Möbelstücken, die auf der Messe zu bestaunen waren, griffen die Hersteller und Möbelhausketten zu ganz anderen Marketingstrategien, wie z. B. das Schweizer Möbelhaus De Sede, das die hochwertigen Ledersessel und Sofas, die vor allem von schlichter und futuristischer Eleganz zeugten, wie Models über einen eigens dafür hergerichteten Catwalk schickte.

Da die mobilen Endgeräte wie Laptop, iPad, Smartphone und Co. immer größeren Stellenwert einnehmen und der Standcomputer sowie der Schreibtisch an Bedeutung verlieren, muss auch die Möbelindustrie reagieren. Dies tut sie mit dem Design von innovativen Lösungen wie klappbaren Schreibtischen für Laptop und Tablet. Vorteil dieses ergonomischen und funktionalen Schreibtisches ist es, dass er nicht nur Platz spart sondern an so gut wie jedem Ort aufgebaut werden kann.

Inspirieren lassen!

Die Trends für Wohnungseinrichtung in 2013 sind inspirierend und funktional orientiert. Neben mehr Komfort im Sessel vor dem Fernseher oder einer optimalen Lösung für iPad & Co. blieben die Designer einem puren, Platz sparendem Stil treu, so z. B. mit Klappstühlen.

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar