Farbenfroh durch den Herbst

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Bunter Blätter zum dekorieren

Auf der einen Seite ist es schon etwas betrüblich, wenn sich der Sommer dem Ende neigt und sich die ersten Vorboten des bevorstehenden Herbstes zeigen. Auf der anderen Seite haben die wechselnden Jahreszeiten ihren unbestreitbaren Reiz. So hat es schon etwas Magisches, wenn die Morgen noch etwas nebenverhangen sind, das Laub der Bäume sich allmählich verfärbt und sanfte Windböen noch nicht abgeerntete Getreidefelder in golden glänzende Meere zu verwandeln scheinen. Herbstliche Dekoideen erlauben es, genau diese Magie nicht nur in freier Natur, sondern eben auch zu Hause zu genießen.

Damit der Sommer nie zu Ende geht

Wer im Sommer mit offenen Augen durch die Welt geht, findet genügend Dekoideen, um sich auch im Herbst ein wenig wie im Urlaub zu fühlen oder zumindest in schönen Urlaubserinnerungen zu schwelgen.

So empfiehlt es sich zum Beispiel, bei Strandspaziergängen gezielt Ausschau nach natürlichen Souvenirs, wie schönen Muschelschalen, besonderen Steinen und angeschwemmtem Holz oder dergleichen, zu halten. Eine weitere Empfehlung ist, bei gemütlichen Spaziergängen durch die Natur typische Sommerblumen zu sammeln, aus denen sich unsagbar dekorative Trockengestecke und entsprechende Kränze zaubern lassen.

Erwähnung verdient dabei, dass die Kränze selbstverständlich nicht kreisrund sein müssen, sondern ebenso die Form eines Herzens oder eines Sterns haben dürfen.

Video: Kastanienmännchen selber basteln

Die Früchte des Waldes

Die zuvor genannten Gestecke aus getrockneten Sommerblumen können im weiteren Verlauf des Herbstes mit weiteren Accessoires aus Mutter Natur ergänzt werden. Als diesbezügliche Beispiele wären unter anderem herabgefallene Tannenzapfen, lose Baumrindenstücke oder auch buntes Laub, Moos, Reisig und Rebenholz sowie formschöne Wurzeln zu nennen.

Weitere, nicht minder reizvolle Dekoaccessoires aus Wald und Flur sind beispielsweise noch Hagebutten, Kastanien, Eicheln oder Haselnüsse und dergleichen mehr. Das Gute daran, Deko- und Bastelutensilien selber in die Natur zu suchen, ist zum einen, dass sie völlig kostenfrei sind. Zum anderen erlaubt das Sammeln, die Natur und den Wechsel der Jahreszeiten noch intensiver zu erleben.

Handwerker Tipp

Frische Luft ist gesund

Ungeachtet dessen ist Bewegung an frischer Luft bekanntlich sehr gesund und der wohl beste Weg, den Körper auf nasskaltes Herbstwetter vorzubereiten, um so ohne lästige Erkältung durch die kalte Jahreszeit zu kommen.

Die Erntezeit hat begonnen

Da die Haupterntezeit in den Herbst fällt, ist es nur naheliegend, dass herbstliche Dekoideen auch diverse Feldfrüchte umfassen. Allen voran sind dabei Kürbisse zu nennen, die es in vielen verschiedenen Varianten mit unterschiedlichsten Formen in allen nur erdenklichen Farben gibt und demzufolge unzählige Dekorationsmöglichkeiten bieten.

Neben ihrer farbenfrohen Vielfalt spricht für Kürbisse, dass sie denkbar lange haltbar sind. Hinzukommt, dass ihre dicke Schalen zum Schnitzen einer schönen Tischdeko einladen. Eine diesbezügliche Empfehlung ist, Kürbissuppe oder andere Kürbisgerichte direkt in der Kürbisschale zu servieren.

Vorfreude auf die besinnlichste Zeit des Jahres

Herbstkranz aus BlätternZum Herbstende hin bietet es sich an, herbstliche Dekoideen mit winterlichen oder vorweihnachtlichen Dekorationsutensilien zu kombinieren.

So können die besagten Herbstkränze mit frischen Tannenzweigen, schönen Schleifen, bunten Christbaumkugeln, funkelnden Sternen und hübschen Weihnachtsfiguren oder Kunstschnee aus dem Bastelladen des Vertrauens sowie kleinen Lämpchen geschmückt werden.

Außerdem dürfen bei schwindendem Tageslicht und fallenden Temperaturen zunehmend auch Kerzen Verwendung finden, zumal es kaum etwas Gemütlicheres oder Besinnlicheres als Kerzenschein gibt.

Herbstliche Dekoideen mit persönlichem Touch

Wenngleich sich die Geschäfte gegen Ende des Sommers zusehends mit Herbstdekorationen füllen, spricht dennoch ein entscheidender Grund dafür, eigene Dekorationen zu basteln oder zumindest die Gekauften mit Gebasteltem beziehungsweise Gefundenem aus der Natur zu kombinieren.

Dieser Grund ist schlicht und einfach der, dass die wahre Schönheit des Herbstes im Auge des Betrachters liegt, weshalb es wichtig ist, der eigenen Herbstdeko zu Hause eine persönliche Note zu geben.

Auch interessant für die folgende Jahreszeit: Den Garten auch im Winter nutzen – 5 Ideen

Titelbild: © Artens – shutterstock.com
Bildquelle: © In Tune – shutterstock.com

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar