Feuchtigkeit und Schimmel in der Wohnung – Ursachen und Hilfe

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Schimmel wird von der Wand entfernt

Es ist ein Problem, das viele Hausbesitzer und Mieter kennen: Feuchtigkeit und Schimmel in den vier Wänden. Um gesundheitliche Gefahren und mögliche Folgeschäden zu vermeiden, muss der Schimmelbefall umgehend entfernt werden – und zwar richtig!

Schimmel – das sind die Ursachen

Grundsätzlich gilt: Schimmelpilzsporen lassen sich überall finden. Ihre tatsächliche Ausbreitung in der Wohnung hängt jedoch von mehreren Faktoren ab, da sie nicht nur Nährstoffe, sondern auch Feuchtigkeit benötigen, um ernsthaften Schaden anzurichten.

  • Luftfeuchtigkeit: Kochen, Atmen und Duschen zählen zu den Dingen, die Wasserdampf in einem Haushalt freisetzen. Doch auch Aquarien und Zimmerpflanzen gehören zu den Feuchtigkeitsquellen, die zu einer zu hohen Luftfeuchtigkeit im Raum führen können. Mangelndes oder falsches Lüften lässt zudem schnell Kondenswasser an Wänden und Fenstern entstehen: Die Folge: Schimmelbildung.
  • Wasseraustritt: Auch temporäre Ereignisse wie ein Wasserrohrbruch oder eine überlaufende Badewanne können dazu führen, dass innerhalb kurzer Zeit eine Menge Wasser ins Bauwerk eindringen und so ein ideales Klima für Schimmelpilze entstehen kann.
  • Bauliche Mängel: Auch ein Schaden an Fassade oder Dach und das damit verbundene Eindringen von Wasser ins Bauwerk kann die Ursache für einen Schimmelbefall sein.

Tipp: Mit einem Schimmeltest für Haus und Wohnung lässt sich mithilfe von Nährböden schnell und unkompliziert feststellen warum sich Schimmel bildet.

Schimmel – eine unterschätzte Gefahr

Was macht die Schimmelbildung in einer Wohnung so gefährlich für ihre Bewohner? Der Schimmelpilz selbst besteht aus einem fadenförmigen Geflecht, dem sogenannten „Myzel“, sowie den Sporen. Werden die Sporen eingeatmet, kann dies gesundheitliche Probleme hervorrufen und vor allem bei Allergikern und empfindlichen Menschen zu Reizhusten, Atembeschwerden oder asthmatischen Beschwerden führen.

Zahlreiche Schwarz-, Grün- und Rotschimmelarten, wie sie oftmals an Decken und Wänden zu beobachten sind, gelten daher als hochgradig gesundheitsgefährdend, weshalb entsprechend des Vorsorgeprinzips selbst kleine durch Schimmel verursachte Schäden zügig beseitigt werden sollten. Einige Schimmelarten sind sogar ausschließlich durch Materialproben und Raumluftanalysen nachweisbar, da der Schimmelbefall für die Bewohner nicht erkennbar ist.

Schimmel beseitigen – so geht’s

Achtung: Niemals sollte dem Schimmelbefall lediglich mit einer Anti-Schimmel-Farbe zu Leibe gerückt werden. Auch wenn diese Maßnahme einen optischen Erfolg mit sich bringt, beseitigt sie keinesfalls das zugrunde liegende Problem.

Handelt es sich um einen neuen und kleineren Schimmelschaden von weniger als einem halben Quadratmeter, können Heimwerker diesen in Eigenregie beheben. Die befallene Fläche wird angefeuchtet, um die Sporen daran zu hindern, in die Luft zu gelangen. Wichtig: Handschuhe und Atemschutz nicht vergessen! Bei glatten Oberflächen ist es ausreichend, diese mit Haushaltsreiniger zu säubern und die Stelle anschließend mit 70-prozentigem Alkohol abzureiben. Auch spezielle Schimmelentferner mit Chlorwirkstoffen sind sehr wirksam, da sie die Sporen innerhalb weniger Sekunden zerstören. Handelt es sich jedoch um poröses Material wie Putz, muss dieses ausgetauscht werden. Zu groß ist die Gefahr, dass der Schimmel bereits tief in das Baumaterial eingedrungen ist.

Bei größeren und älteren Schimmelschäden ist es zwingend notwendig, einen Fachmann mit der Sanierung zu beauftragen, da die Schimmelpilze in der Regel bereits in die Tapete, den Anstrich oder womöglich sogar in die Putzstruktur vorgedrungen sind.

Schimmelbefall: Ursache erkennen, Schaden beheben

Handwerker TippDie Wand schimmelt plötzlich grün oder schwarz? Wird ein Schimmelbefall in der eigenen Wohnung entdeckt, ist schnelles Handeln nötig. Egal, ob es sich um einen kleinen oder größeren Schaden handelt: Zuerst muss die Ursache für den Schimmelbefall gefunden werden, um das Problem in einem zweiten Schritt zügig zu beseitigender Gesundheit zuliebe!

Kampf dem Schimmel – So werden Sie ihn los

Titelbild: ©iStock.com – AndreyPopov

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar