Feuerschalen im Vergleich – Gusseisen vs. Edelstahl

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Familie steht an Feuerschale

Eine Feuerstelle im Garten trägt nicht nur zur Atmosphäre bei. Mit einer Feuerschale können ganzjährig Lagerfeuer gestaltet und auch Grillfeste im Winter gefeiert werden. Doch soll die geeignete Feuerschale aus Gusseisen oder Edelstahl sein?

Rund ums Jahr benutzbar

Die Feuerschale bietet dem Holz einen geschützten Raum, um sicher zu verbrennen. Hohe Standfüße schützen den Rasen oder anderen Untergrund vor Verbrennungen. Die praktische Machart von Feuerschalen unterstützt den leichten Transport. Die Schale für die Feuerstelle kann somit mit wenig Mühen an einen anderen Platz gebracht werden.

Jedoch beweist eine Feuerschale aus Edelstahl ein angenehmeres Transportgewicht als eine, die aus Gusseisen gefertigt wurde. Das Gewicht der Feuerschale aus Gusseisen kommt der Standfestigkeit zugute, denn ein Umfallen wird hierdurch zusätzlich erschwert. Die praktischen Feuerstellen halten der Witterung stand, sodass sie ganz um das Jahr im Freien stehen können.

Je nach Geschmack stellen die Rostspuren, die die Witterungsverhältnisse am Material Gusseisen hinterlassen einen dekorativen Mehrwert her, da die Oberfläche einen antiken Touch abbekommen kann. Bei Feuerschalen aus Edelstahl besteht die Gefahr der Rostbildung nicht. Nutzer, die lange etwas von der Feuerschale haben möchten, sollten diese nach dem Gebrauch von den Aschresten befreien und trocken unterstellen.

Video: Test BBQ XXL Deluxe Grill Feuerschale

Langlebigkeit, durch Material und Pflege

Feuerschalen aus Edelstahl sind wetterfest und lassen sich leicht reinigen, da es keine schützende Schicht gibt, die durch den Reinigungsvorgang beschädigt werden kann. Es ist ratsam die Oberfläche aus Edelstahl mit einer Edelstahlbürste zu reinigen. Eine generelle Grundreinigung der Feuerschale bevor diese ihren Gartenbetrieb für einige Zeit einstellt, kann eine zusätzliche Investition in die Langlebigkeit sein.

Mit einer Feuerschale aus Gusseisen kann die Hitze gut gespeichert werden, sodass eine gemütliche Lagerfeuerrunde lange etwas von der abgegebenen Wärme hat. Die Strahlungswärme lässt sich lange genießen und Holz einsparen. Die robuste Materialbeschaffenheit von Gusseisen spricht für die Langlebigkeit und legt sich sicher im Gewicht nieder.

Glühend oder mit hoher Flamme

Eine hohe Wärmeentwicklung mit dem Brennstoff Holz vertragen Edelstahl Feuerschalen. Die Feuerschale bietet, neben ihren wärmenden Eigenschaften, die Möglichkeit diese als Grill zu benutzten. Das Grillgut kommt auf einem Grillrost über dem Feuer auf Temperatur. Zum Anfeuern für den Grill ist Holzkohle eine beliebte Wahl.

Die Hitze der Glut grillt das Fleisch ist jedoch weniger nützlich, wenn eine Lagerfeueratmosphäre geplant ist. Die Glut der Holzkohle gibt wenig Licht ab, im Gegensatz zu den hohen Flammen, die mit Brennholz ans Lodern gebracht werden können. Gegen Funkenflug können spezielle Schutzhauben Abhilfe schaffen, die einen zusätzlichen Sicherheitsaspekt bieten.

Handwerker Tipp

Vor- und Nachteile abwägen

Die Ansprüche an das Material einer Feuerschale sollten sich vor der Anschaffung vor Augen geführt werden. Das robuste Gusseisen speichert Hitze sehr gut und sorgt für eine lange Abgabe von Wärme. Edelstahl kommt auch mit einer sehr hohen Wärmeentwicklung gut zurecht, lässt sich aufgrund seiner Beschaffenheit gut reinigen und besitzt einen rostfreien Charakter. Als dekoratives und zugleich nützliches Element präsentiert sich die Feuerschale mit ihrem Können.

Ebenfalls interessant: Im Garten grillen – Auch im Winter!

Titelbild: © Pavel L Photo and Video – shutterstock.com

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar