Flokati Teppiche – Keine Panik bei Flecken

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Ein Flokati Teppich, der nicht regelmäßig von Staub und Schmutz befreit wird, wird schnell unansehnlich. Dabei ist es gar nicht so schwer, einen Flokati zu reinigen, ohne dass die Struktur Schaden nimmt. Dieser Ratgeber verrät, wie der flauschige Teppich wieder strahlend sauber wird.

Bequem & zeitsparend: die Reinigung in der Waschmaschine

Kleine Teppiche können bedenkenlos in der Waschmaschine gereinigt werden. Dabei ist lediglich auf die Wahl des korrekten Waschprogramms zu achten. Am schonendsten ist ein Wollwaschgang, der den Flokati bei einer Temperatur von höchstens 30 Grad vom Schmutz befreit.

Wichtig: Beim Schleudern kann es zu Verfilzungen kommen.

Es ist daher ratsam, das Programm vor dem Schleudergang zu unterbrechen und den Teppich statt dessen nach dem Waschgang mit einer Bürste von überschüssigem Wasser zu befreien. Auch das Reinigungsmittel muss sorgfältig gewählt werden. Flokati Teppiche bestehen aus Schurwolle, die ausgesprochen empfindlich ist. Es sollten daher ausschließlich sehr milde Reinigungsprodukte zum Einsatz kommen. Empfehlenswert sind Wollwaschmittel oder spezielle Produkte für Flokati Teppiche aus dem Fachhandel.

Den Flokati in der Badewanne reinigen

Ist der Flokati zu groß für die Waschmaschine, ist die Reinigung in der Badewanne eine zweckmäßige Alternative. Dazu wird die Wanne mit lauwarmem Wasser befüllt. Als Reinigungsmittel eignen sich neben Spezialreiniger auch Wollwaschmittel oder ein mildes Baby-Shampoo.

Wohnzimmer mit Flokati Teppich

Der Teppich wird in die Wanne gegeben und anschließend mit sanften Bewegungen vom Schmutz befreit. Da der Teppich beim Abrubbeln verfilzen könnte, sollte darauf verzichtet werden. Ist der grobe Schmutz entfernt, wird das Wasser abgelassen und durch sauberes ersetzt. Den Flokati nun gründlich ausspülen, bis keine Waschmittelreste mehr vorhanden sind.

3 Extra-Tipps für hygienisch reine Flokati Teppiche

  1. Den Teppich gründlich, aber schonend trocknen
    Ein Flokati darf auf keinen Fall in den Trockner gegeben werden, und auch die Trocknung in der prallen Sonne ist nicht empfehlenswert: Die Schurwolle des Teppichs könnte sich durch die hohen Temperaturen zusammenziehen – die schöne Struktur des Teppichs wäre unwiederbringlich zerstört. Wer seinen Teppich draußen trocknen möchte, sollte also einen schattigen Platz bevorzugen.
    Teppiche kleineren Formats können auch über der Badewanne getrocknet werden. Der Teppich wird dabei über einen Besenstiel gelegt, der quer auf der Wanne aufliegt. Auf diese Weise trocknet der Teppich zwar langsam, aber zugleich sehr schonend. Außerdem kann überschüssiges Wasser direkt in die Wanne tropfen. Wer einen Trockenkeller oder Trockenboden zur Verfügung hat, kann auch diese zum Teppichtrocknen nutzen.Frau liegt auf einem Flokai Teppich und liest ein Buch
  2. Regelmäßig zum Staubsauger greifen
    Ein Flokati Teppich kann wie jeder andere Teppich auch einfach mit dem Staubsauger abgesaugt werden. Diese Arbeit sollte regelmäßig durchgeführt werden – je nachdem, wie stark der Teppich beansprucht wird, mitunter jeden Tag.
    So wird verhindert, dass sich Staub und Schmutz in den feinen Fasern festtreten. Darüber hinaus lockert das Absaugen die Struktur und sorgt dafür, dass der gute Flokati angenehm weich und flauschig bleibt.
  3. Bei hartnäckigen Flecken ab zum Profi!
    Hartnäckige Verschmutzungen oder Verfärbungen werden durch einen normalen Waschgang oftmals nicht beseitigt. In diesem Fall lohnt es sich, den Teppich in eine professionelle Reinigung zu geben. Nur dann ist gewährleistet, dass er keinen Schaden nimmt und Flecken fachgerecht entfernt werden.

Handwerker Tipp

So bleibt der Flokati lange schön

Flokati Teppiche verbreiten in jedem Wohnraum ein gemütliches und einladendes Ambiente. Damit das so bleibt, müssen die guten Stücke jedoch sorgfältig gepflegt werden – und mit den richtigen Pflegemitteln, etwas Zeit und Know-how gehen Reinigung und Pflege spielend leicht von der Hand.

Hier weiterlesen: Laminat oder Teppich – Welche Fußbodenbeläge sind für wen geeignet?

Bildquellen:
©iStock.com/Svetl
©iStock.com/TSchon
©iStock.com/Orasy

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar