Gartenhaus selber bauen oder Fertigbausatz? | Vor- und Nachteile

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Gartenhaus in rot

Ein kleines Gartenhaus ist der Traum vieler Menschen. Mit der Familie die Wochenenden oder sogar den Urlaub im Garten verbringen ist eine tolle Alternative. Fehlt im Grunde genommen nur noch das Häuschen. Eine Frage bleibt: Einen Fertigbausatz kaufen oder das Gartenhaus selbst bauen? Überlegen wir gemeinsam, denn beide Varianten sind interessante Optionen für erholsame Tage in der Natur.

Erst einmal in Ruhe nachdenken

Auch bei aller Vorstellungskraft an die eigenen Fähigkeiten sollte eines nicht vergessen werden: Ein Gartenhaus muss stabil sein und Witterungsbedingungen standhalten. Es wäre ärgerlich, wenn der erste Regen direkt den Wohnraum erreicht oder nach dem ersten Winter das Fundament rissig ist.

Der die Wände hochzuziehen reicht längst nicht aus. Wer hier keine Erfahrungen und keine professionellen Helfer beim Bau hat, sollte sich von vornherein für ein Fertighaus entscheiden. Einen fertigen Bausatz für ein Gartenhaus zu kaufen, bedeutet zwar gleichzeitig auch einen höheren Preis. Der ist jedoch richtig angelegt, um etwaige Fehler zu verhindern, die noch teurer werden können.

Aufgaben, die beim Selbstbau zu erledigen sind:

  • die Einschalung des Fundaments
  • anschließend das Fundament gießen
  • dann Streifenflachverbinder in den Beton
  • der Aufbau des Grundgerüsts für das Gartenhaus
  • Türen und Seitenwände montieren
  • Fensterrahmen messen und aussägen
  • Fenster montieren
  • Montage des Daches
  • Regenrinnen anbringen

Ohne diese Arbeiten wird es kaum möglich sein, das Gartenhaus langfristig abzudichten und die Wände zu isolieren. Es ist bereits ersichtlich, dass solche Arbeiten nur für erfahrene Handwerker geeignet sind. Ansonsten wäre der zeitliche und finanzielle Gesamtaufwand zu unübersichtlich.

Hier kommt das alte Sprichwort „Wer billig kauft, kauft zweimal“ sinnbildlich zum Vorschein. Denn Geld lässt sich mit dem Selbstbau eines Gartenhäuschens nur sparen, wer Erfahrungen auf dem Bau hat. Ein weiterer Vorteil ist die individuelle Gestaltung des Hauses.

Hier können nahezu alle Möglichkeiten umgesetzt werden. Zu vergessen ist jedoch nicht die Baugenehmigung der offiziellen Behörden. Vor Baubeginn muss die Genehmigung eingeholt werden!

Kommt das Ok von den Behörden kann der Bau beginnen. Anders hingegen bei Fertighäusern, die zwar auch genehmigt werden müssen. Das Risiko ist jedoch deutlich geringer, da Fertigbausätze von vornherein den Anforderungen angepasst sind.

Moderne Gartenhäuser: Apart und individuell

Moderne Gartenhäuser im zeitlosen Design punkten mit positiven Aspekten, die über den Aufwand hinausgehen. Sie sind nicht nur zeitsparend im Aufbau, sondern werden auch in einem schönen Design angeboten. Die Nähe zur Natur in Verbindung mit einem Dach über dem Kopf sollten bei der Auswahl im Fokus stehen. Bei diesen Überlegungen kann es durchaus sein, dass das Selbstbauprojekt sich im Laufe der Zeit zu einem Fertighaus entwickelt. Mit der Vorausschau auf den Bauplan und die Räumlichkeiten entsteht das Gartenhaus bereits vor dem inneren Auge.

Es lohnt sich also, den Gedanken an ein Selbstbau-Gartenhaus nach hinten zu schieben und sich Fertig-Gartenhäuser anzuschauen. Fertig-Bausätze enthalten bereits alle wichtigen Elemente, die je nach Wunsch ergänzt werden können. Dazu gehören die Auswahl der farblichen Dachbeschichtung oder die Auswahl der Fenster.

Nicht zuletzt beginnt im Vergleich zwischen Selbstbau und Fertigbau das Projekt mit dem Blick in den Werkzeugkasten. Hammer und Akku-Bohrer reichen hier nicht aus. Womöglich müssen Werkzeuge bzw. Geräte angemietet werden, die den Preis des Projekts in die Höhe treiben und als indirekte Kosten versteckt sind.

Handwerker Tipp

Selbst Profi-Handwerker lieben fertige Gartenhäuser!

Anders als vor einigen Jahrzehnten stehen Gartenhäuser heute in riesiger Auswahl auf dem Markt. Angesichts dieses riesigen Sortiments und des Aufwands lohnt sich ein Vergleich: Sollen wir selbst bauen oder ein Fertigbausatz kaufen? Wer noch keine Erfahrungen im Gartenhausbau hat, steht vor einiger riesigen Herausforderung mit etlichen Risiken. Fehler sind finanziell schmerzhaft und verzögern womöglich das gesamte Projekt. Dann ist ein zeitlos schönes Fertighaus vielleicht wirklich die bessere Alternative.

Titelbild: ©iStock – BrinjaSchmidt
The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

1 Kommentar

  • Antworten Oktober 6, 2020

    Medina

    Danke für den tollen Artikel! Bin schon lange an einem Gartenhaus interessiert! Es lohnt sich auf jeden Fall!

Leave a Reply