Geheimverstecke in der Wohnung – so verstecken Sie ihr Hab und Gut

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Geheimverstecke in der Wohnung - Geldscheine werden in Kommode versteckt

In Zeiten der ansteigenden Kriminalität ist es wichtig, das eigene Hab und Gut sicher zu verstecken. Viele Menschen nutzen dazu jedoch Verstecke in den eigenen vier Wänden, die für Diebe leicht zu finden sind – echte Geheimverstecke müssen gut durchdacht sein!

Wo Sie Ihre Wertsachen nicht verstecken sollten

Die klassischen Verstecke kennt jeder Hausbewohner – und leider auch jeder Einbrecher. Daher ist unbedingt davon abzuraten, wertvolle Gegenstände im Spülkasten, im Wäschekorb oder in anderen bekannten Verstecken aufzubewahren. Erfahrungsgemäß suchen Einbrecher hier als erstes! Auch die Matratze oder die Kommode im Schlafzimmer sind keine empfehlenswerten Verstecke.

Systematisch abgesucht werden meistens auch Blumenvasen und Bilderrahmen. Offensichtlich gesicherte Objekte wie verschließbare Schubläden fallen ebenfalls ins Auge können in der Regel sehr einfach aufgehebelt werden. Gefährliche Verstecke, in denen die Wertgegenstände zu Schaden kommen könnten – zum Beispiel Kamine – sollten ebenfalls vermieden werden.

Sichere Verstecke in den eigenen vier Wänden

Wer sein Hab und Gut in den eigenen Räumlichkeiten sicher verwahren will, sollte sich die Geheimverstecke in der Wohnung also gut überlegen. Alltagsgegenstände eignen sich zum Beispiel sehr gut – offensichtliche Geheimverstecke in der Wohnung werden von Einbrechern nämlich sehr häufig übersehen! So kann zum Beispiel die Innennaht eines Gürtels geöffnet und Geldscheine oder Schmuck darin verwahrt werden.

Auch das Kinderzimmer ist ein Ort, an dem wertvolle Gegenstände geschickt versteckt werden können: Meistens werden Schmuck und andere Wertsachen eher im Wohn- oder Schlafzimmer vermutet. Alte Spielzeuge sind sehr gut geeignet. Selbiges gilt für leere Essensverpackungen. Hier sollten Sie allerdings andere Mitglieder des Haushalts einweihen!

Handwerker Tipp

Nicht alles in ein Versteck

Darüber hinaus sollten Sie darauf achten, nicht alle Ihre wertvollen Gegenstände am gleichen Ort zu verstecken. Sollte ein Versteck trotz der Vorsichtsmaßnahmen entdeckt werden, haben Sie vielleicht Glück und der Einbrecher vermutet keine weiteren Geheimverstecke in der Wohnung – die restlichen Wertgegenstände wären damit sicher.

Wand- und Bodentresore: Wertgegenstände hinter Verschluss

Wer sehr wertvolle Gegenstände besitzt, wird in der Regel auf Wandtresore und Bodentresore zurückgreifen wollen. Hier sollte darauf geachtet werden, dass die Tresore nicht zu leicht sind: Bei Gewichten unter 200 Kilogramm können die Tresore meistens noch weggetragen werden. Weiterhin muss der Schlüssel, falls vorhanden, natürlich sicher versteckt werden. Den Code zur Öffnung sollten Sie verständlicherweise nirgends aufschreiben – auch Zahlenkombinationen wie 1234 sollten vermieden werden, um den Einbrechern den Diebstahl zu erschweren.

Darüber hinaus sollten auch Wand- und Bodentresore möglichst unauffällig eingebaut werden. Ein Platz hinter großen, schweren Möbeln oder Regalen ist sowohl an der Wand als auch im Boden besonders gut geeignet, da diese nur schwer verrückt werden können. Bodentresore können zudem sehr gut unter Treppen versteckt werden! Grundsätzlich sollte bei der Wahl des Tresors zudem nicht nur auf den Ort des Einbaus geachtet werden, sondern auch auf die Qualität des Modells sowie auf die gewählte Sicherheitsstufe.

Je teurer die Wertgegenstände sind, desto mehr lohnt sich der Kauf eines hochwertigen Produkts.

Clever vorgehen und Einbrecher austricksen

Geheimverstecke in der Wohnung zu finden, kann aufgrund der Cleverness von Einbrüchen heutzutage schwierig sein. Anstatt offensichtliche Orte zu wählen, die allgemein bekannt sind und schnell abgesucht werden, sollten Sie daher geschickt vorgehen und unauffällige Alltagsgegenstände für Ihre Wertgegenstände wählen. Diese werden sehr viel seltener durchsucht. Wer auf Nummer sicher gehen, wählt einen Tresor für den Boden oder die Wand. Auch Tresore sollten allerdings nicht allzu auffällig in der Wohnung platziert werden, um dem Einbrecher keinen Anlass zu geben, die Wohnräume nach einem Schlüssel zu durchsuchen.

Video: Verstecke für Wertsachen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Titelbild: ©istock.com – Koldunov

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar