Im Dachgeschoss wohnen – Vor- und Nachteile einer Wohnung unterm Dach

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Schlafzimmer einer Dachgeschosswohnung

Im Dachgeschoss wohnen – das ist der Traum sehr vieler Menschen, denn die Vorteile dieser Wohnform sind beträchtlich und vielfältig. Einige Nachteile bestehen bei dieser Form des Wohnens allerdings auch – eine Abwägung ist deshalb sinnvoll und vor einer Entscheidung für eine solche Immobilie vorzunehmen.

Über den Dächern leben – die (fast) grenzenlose Freiheit

Ein ausgebauter Dachboden oder auch nur die letzte Etage eines Wohnhauses: Diese Lage wird von vielen Menschen als echte Toplage gesehen. Im Dachgeschoss wohnen, das hört sich sehr paradiesisch an. Keine lauten Menschen, die einem sozusagen auf den Nerven herum trampeln, ein Maximum an Licht und ein Gefühl des leichten Abgerücktseins vom Geschehen, das eine Stadt oder ein Ort aufweisen:

Diese Argumente sind klare Pros und haben dazu geführt, dass großzügige Lofts und kleine Dachgeschosswohnungen auf dem Markt einen besonderen Stellenwert genießen.

Wer hoch oben wohnt, so könnte man es schon fast symbolisch wahrnehmen, hat es geschafft, sich einen Platz ganz oben zu erobern. Ein freier Blick, jede Menge Licht, oft sogar von mehreren Seiten, das sind gute Gründe, sich für ein Wohnen ganz oben zu begeistern.

Im Sommer schon etwas anstrengend: im Dachgeschoss Wohnen

Nun kommen wir aber doch noch zu den Nachteilen, die es mit sich bringen kann, sich für eine Wohnung im oberen Stockwerk zu interessieren.

Handwerker Tipp
Oftmals ist, gerade in alten Häusern, kein Lift vorhanden, sodass der „Aufstieg“ in fortgeschrittenem Alter sehr mühsam werden kann. Den Einkauf nach oben zu transportieren kann schnell zu einer eher unerfreulichen Expedition werden, die man sich gut überlegen und organisieren muss.

Wenn die Isolation der Wände nicht optimal ist, kann der Sommer aufgrund hoher Temperaturen anstrengend werden. Im oberen Stockwerk heizen sich die Räume gerne auf Saunatemperaturen auf, und selbst dauerhaft offen gehaltene Fenster sind kein probates Gegenmittel. Dennoch gibt es Möglichkeiten diesen Nachteil schnell und einfach aus dem Weg zu räumen. Durch ein spezielles Verdunkelungsrollo für das Dachfenster von Itzala kann die starke Sonneneinstrahlung im Sommer beispielsweise abgeschirmt werden, sodass sich die Räume nicht zu stark aufheizen.

Im Frühjahr und Herbst sind Geräusche von prasselndem Regen auf dem Dach oder Windböen, die am Haus vorbeiziehen häufig intensiver wahrzunehmen als in anderen Wohnungen. Dennoch werden auch diese Aspekte oftmals als besonders gemütlich und weniger als störend empfunden. Auch hier bleibt es dem subjektiven Empfinden des Bewohners überlassen, ob die Geräusche als angenehm oder unangenehm eingestuft werden.

Das häufige Fehlen eines Balkons im oberen Stock, soll nicht unerwähnt bleiben. Auch dies kann ein Nachteil und eine Einschränkung in der Lebensqualität sein.

Weiterhin kann mit Dachschrägen einrichten zur Herausforderung werden. Aber auch für diesen Fall gibt es viele Tipps und Tricks, die helfen können. Clever platzierte Möbel und spezielle Regalsysteme verleihen der Wohnung im Dachgeschoss häufig einen individuellen Charme.

Vor einer Entscheidung heißt es: gut abwägen

Auch wenn man von der Lage einer Wohnung im oberen Geschoss zunächst sehr angetan ist, sollte man sich einen Moment hinsetzen und eine Liste der Vor- und Nachteile anlegen. Diese könnte folgendermaßen aussehen:

Vorteile:

Mögliche Nachteile:

  • Der Aufstieg kann sehr beschwerlich sein, wenn kein Lift vorhanden ist
  • Oftmals ist kein Balkon vorhanden
  • Die Temperaturen können im Sommer sehr stark ansteigen
  • Lüften fällt schwerer als in den unteren Etagen

Wer diese Liste betrachtet und sie vielleicht um eigene Kriterien ergänzt, wird sicher sehen können, was ihm am wichtigsten ist bei dieser besonderen Lage. Im Dachgeschoss Wohnen ist, so viel kann zusammen fassend gesagt werden, etwas Besonderes, das genau wie andere Wohnungen Vor- und Nachteile mit sich bringt. Ob man die Nachteile in Kauf nimmt, ist jeweils die Frage. Häufig gibt es allerdings einfache Lösungen, um dennoch in der Traumwohnung leben zu können.

Nur eins soll noch erwähnt werden: Die „perfekte“ Wohnung gibt es vermutlich nicht, einen Nachteil muss man immer hinnehmen. Die Frage ist, ob man bereit ist Kompromisse zu machen und, ob diese in einem angemessenen Verhältnis zu den positiven Eigenschaften einer Wohnung stehen.

Titelbild: iStock.com – KatarzynaBialasiewicz

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar