Modische Abfallbehälter – Was für Modelle eignen sich?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Abfallbehälter

Jeder produziert ihn, doch kaum jemand will etwas damit zu tun haben: Müll. Um dem Abfall auch außerhalb des Privatbereichs beizukommen, bieten Hersteller dieser Tage zeitgemäße, praktische und optisch ansprechende Behältnisse, die den Unrat sicher verwahren.

Multitalente und gleichzeitig schön anzusehen: Abfallbehälter für den Outdoorbereich

Hunderte Zigarettenstummel und die Überreste der letzten Mittagspause – kein Unternehmen möchte derartige Hinterlassenschaften vor dem Eingangsbereich vorweisen. Um Mitarbeitern, Passanten und Kunden die Möglichkeit zu geben, ihren Müll noch schnell loszuwerden, empfehlen sich multifunktionale Behälter. Verchromte Modelle liegen aktuell im Trend. Über dem hängenden Mülleimer ist ein Ascher angebracht – brennende Zigaretten landen so nicht zwischen Safttüten und Bananenschalen. Ein zusätzliches Schutzdach hält Regentropfen davon ab, den Müll in eine nasse, übelriechende Masse zu verwandeln.

Darüber hinaus stehen verschiedenfarbige, feuerverzinkte Edelstahlmodelle zur Auswahl. Der Aschenbecher ist in das Behältnis integriert und hat ein Fassungsvermögen von 1,5 Litern. Eine Klappvorrichtung verhindert, dass der Wind Papiertüten oder weggeworfene Taschentücher davonträgt. Weil diese Variante der Abfallbehälter freisteht, macht sie eventuelle Standortwechsel problemlos mit. Wer fixe Verhältnisse bevorzugt, erwirbt hingegen ein Modell zum Einbetonieren. Exemplare mit Bügelständer und aus verzinktem Feinblech sind derzeit besonders beliebt.

Dokumentation: Goldgrube Müll

Behältnisse für innen – Sicherheit geht vor!

Niemand kann genau kontrollieren, was im Gemeindesaal, der Schulaula oder in der betriebseigenen Teeküche genau weggeworfen wird. Umsichtige Aufsteller bevorzugen feuersichere und selbstlöschende Modelle. Jene sind in verschiedenen Farben und Größen erhältlich. Ihnen allen gemein ist, dass das Kopfteil schwarzbeschichtet wurde und gleichsam einem Trichter in das Behältnis hinabgreift. Dadurch wird einem aufkeimenden Schwelbrand schon nach wenigen Augenblicken die Luft genommen. Diese hochmodernen, klugen Abfallbehälter sind nicht nur gegen unvorsichtige Müllentsorger gewappnet – sie überzeugen auch mit ihrem modischen Design. Chrom Abfallbehälter

Unauffällig, edel und auf das Umfeld perfekt abstimmbar führen sie die Beliebtheitsskala der Indoor-Behälter an. Schätzen Kunden es schlicht und weniger bunt, kann auch die schnörkellose Edelstahlvariante erworben werden. Ein weiteres entscheidendes Kriterium meint die bequeme Entsorgung. Behälter mit Fußpedal verhindern die Berührung mit dem Mülleimer. Werden vorrangig Speisereste entsorgt, repräsentieren jene Modelle eine keimfreie Lösung.

Der Trend geht zur Schlichtheit

Gemeinsam sollen Behälter für innen und außen eines haben: Sie haben ihren eigentlich unschönen Inhalt gekonnt zu kaschieren. Dies gelingt einfarbigen, verchromten oder verspiegelten Exemplaren besonders gut. Drahtgestelle lassen einen Blick auf den Unrat werfen – sie verlieren deshalb zunehmend an Bedeutung. Auch zu kleine Körbe, die häufiges Entleeren notwendig machen, werden nur noch von wenigen Kunden geordert. Landet tagtäglich eine größere Menge Müll im Behälter, entscheiden sich viele für ein in den Boden integriertes System. Dabei fungiert der eigentliche Mülleimer nur als Schacht. Dieser geleitet Eistüten, leere Plastikflachen und Reklamezettel in das unterirdische Sammelbecken.

Für Betreiber eines Fast-Food-Restaurants oder Schulen vermag sich jene Form der Müllentsorgung speziell zu lohnen. Der sichtbare Teil dieses Behältnisse ist aus feuerfestem Edelstahl und verfügt über einen angeschrägten Einwurfschacht. Weil jene Großraumbehälter fest verankert sind, beugen sich Vandalismus vor und machen es auch Tieren schwer an den Müll heranzukommen. Das optische Erscheinungsbild des Pausenhofes oder des Kundenparkplatzes wird aufgewertet.

Handwerker Tipp

Den Müll galant in den Griff kriegen

Das Thema Abfallentsorgung geht alle an. Weil sich das Umweltbewusstsein der Menschen stetig erhöht und Recycling die Ressourcen an nichtnachwachsenden Rohstoffen sichert, bevorzugen viele Kunden Behältnisse mit verschiedenen Abteilern. Papier, Plastik, Glas und Speisereste können gesondert eingeworfen werden – gerade im Indoor-Bereich, dies belegen empirische Beobachtungen, halten sich Müllentsorgung daran.

Ebenfalls interessant: So nutzen sie Regenwasser effektiv in Haus und Garten

Titelbild: © iStock.com/miflippo
Textbild: © iStock.com/IngaNielsen

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar