In 3 einfachen Schritten Möbel neu lackieren!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Person die Tisch lackiert

Ein jeder hat Möbel zu Hause, die eigentlich schon ihre besten Tage hinter sich haben, aber dennoch gerne genutzt werden. Damit diese Lieblingsstücke aber auch wieder zur restlichen Einrichtung passen geben wir im Folgenden eine einfache Anleitung, um Möbel neu zu lackieren.

Schritt 1 – die Vorbereitung

Wie immer im Leben muss vor der eigentlichen Arbeit auch noch das ein oder andere vorbereitet werden. Im Falle der Möbel geht es darum, die zu lackierende Fläche gründlich zu reinigen. Besonders Schmutz und Fett machen eine gute Lackierung ansonsten unmöglich.

Je nach Oberfläche reicht es, den groben Schmutz mit einem Schwamm oder einem feuchten Tuch zu entfernen. Fett oder Öl auf den Oberflächen sind am besten mit Alkohol oder Reinigungsbenzin zu entfernen. Dieses wird auf einen weichen Lappen gegeben und die Oberfläche dann damit gründlich abgerieben.

Sobald alle Verschmutzungen entfernt sind und die Flächen trocken sind, kann alles mit einem feinen Schleifpapier angeschliffen werden. Dies dient dazu, dass die Oberfläche rauer wird und die Lackierung dann auch gut hält.

Arbeiten sie hierbei sehr genau, denn verbleibender Staub lässt die neue Lackierung andernfalls sehr schnell wieder abplatzen und dann wäre die Arbeit umsonst gewesen. Nach dem Schleifen wird der Staub mit einem Tuch entfernt und die Vorbereitung damit abgeschlossen.

Auch interessant: Holztüren lackieren – das geht ziemlich einfach

Schritt 2 – die Lackierung und wichtige Tipps!

Nach der Vorbereitung kann theoretisch direkt mit dem Lackieren begonnen werden. In der Praxis jedoch steht zunächst noch die Auswahl des geeigneten Lacks auf dem Plan.

Denn je nach Untergrund und künftiger Nutzung sind teilweise komplett unterschiedliche Farben und Lacke zu verwenden.

Daher sollte sich vorher genau überlegt werden, welcher Beanspruchung die Möbel dann ausgesetzt sind und ob sie wasserabweisend sein müssen oder nicht.

Zudem dürfen Metallfarben auch nur auf Metall verwendet werden und Lacke für Holz eben auch nur auf Holzmöbeln. Denn nur bei richtiger Verwendung verfügen die Lacke auch über die entsprechenden Eigenschaften und die gewünschte Haltbarkeit.

Die Lackierung an sich ist dann relativ einfach. Der Lack wird entsprechend der Beschreibung am Produkt selbst, entweder mit einem Pinsel oder einer Walze auf das Möbel aufgetragen. Flächen, die nicht lackiert werden sollen, müssen zuvor unbedingt gründlich abgeklebt werden.

Je nach Lack und Untergrund kann es sein, dass mehrere Schichten aufgetragen werden müssen. In diesem Fall ist es wichtig, dass die Schichten immer gut angetrocknet sein müssen, bevor die nächste Schicht aufgetragen wird.

Dies ist daran zu erkennen, dass der Lack nur noch leicht feucht glänzt, aber einen ansonsten trockenen Anschein macht. In aller Regel sind jedoch nicht mehr als maximal drei Schichten erforderlich, um ein sattes Farbbild zu erhalten.

Lesen: Möbel pflegen – für jedes Material das richtige Pflegemittel

Schritt 3 – der Feinschliff macht die Arbeit erst perfekt

Nach der Lackierung ist darauf zu achten, dass der Lack unbedingt komplett getrocknet ist. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Fingerabdrücke und ähnliches für immer auf dem Möbel sichtbar sind, oder nochmals nachgearbeitet werden muss. Wenn der Lack gut getrocknet ist kann, je nach Beanspruchung, auch noch eine Schicht Klarlack aufgetragen werden.

Dadurch wird das Möbel nicht nur beständig gegen Verschmutzungen und Wasser, sondern auch allgemein robuster und die Farbe strahlender. Allerdings kann durch den Klarlack auch die ganze Arbeit ruiniert werden, wenn dieser falsch oder ungleichmäßig aufgetragen wird.

Achten sie daher unbedingt ganz genau darauf, denn Klarlack nach Packungsbeilage zu verwenden. Tragen sie den Lack vorsichtig und in kleinen Mengen auf, damit keine Lacknasen entstehen können.

Möbel neu zu lackieren erfordert viel Geduld und ein wenig Übung, denn besonders zu Beginn ist es nicht immer einfach, genau zu erkennen, welche Mengen richtig sind.

Es bietet sich daher auch durchaus an, auf einem anderen Möbel zu üben, welches nicht unbedingt perfekt werden muss. Dann wird das Ergebnis umso besser sobald es „ernst“ wird.

Video: Möbel neu gestalten & renovieren: Möbel lackieren, Kommode lackieren Tipps!

Handwerker Tipp

Möbel neu lackieren – einfacher als gedacht!

Wer hätte gedacht, dass es nur drei einfachen Schritten bedarf, um Möbel neues Leben einzuhauchen? Mit ein wenig Übung und den richtigen Materialien lassen sich alte Lieblingsstücke jederzeit der aktuellen Einrichtung anpassen und sich somit gut in die eigenen vier Wände integrieren. Jedoch sollte unbedingt genau darauf geachtet werden, dass immer die geeigneten Produkte verwendet werden und die Anweisungen eingehalten werden. Die Schichten müssen gut trocknen und die Reinigung zu Beginn gründlich erfolgen. Genaues Arbeiten zahlt sich an dieser Stelle definitiv aus. Denn Fehler oder auch die eigene Ungeduld werden hinterher im Ergebnis deutlich sichtbar sein. Lassen sie sich daher unbedingt ausreichend Zeit für ein Projekt und üben sie die einzelnen Schritte eventuell vorab an einem nicht so wichtigen Stück. Viel Spaß und Erfolg mit ihren neuen Schmuckstücken!

Titelbild: © iStock – nito100

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar