Shabby Chic – Den Vintage Look selbst herstellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Kommode im Shabby Chick Look

Der Vintage Look – auch Shabby Chic genannt – liegt aktuell voll im Trend und erfreut sich bei Jung und Alt großer Beliebtheit. Dabei müssen es nicht immer teure Möbel und Accessoires aus dem Einrichtungshaus sein. Mit diesen Tipps und Tricks lässt sich der Vintage Look ganz einfach selbst verwirklichen.

Tipp Nr. 1: Mit Lackfarbe und Schleifpapier arbeiten

Mithilfe von Lackfarbe und etwas Schleifpapier können Schränke, Tische und Stühle jüngeren Datums so bearbeitet werden, dass sie wie ein kostbares Erbstück aus Omas Zeiten aussehen.

Dazu wird das Möbelstück zunächst von alten Fettresten befreit, zum Beispiel mit Spiritus. Anschließend muss der Lack entfernt werden. Besonders gut funktioniert das mit Schmirgelpapier, wobei stets darauf zu achten ist, in Richtung der Maserung zu arbeiten.

Nach dem Schmirgeln gut abstauben und im Anschluss die Oberfläche mit Schleifpapier (feine Körnung, zum Beispiel 600) anrauen. Die Lackfarbe im gewünschten Farbton wird nun direkt auf das Holz aufgetragen und nach dem Trocknen mit feinem Schleifpapier oder Stahlwolle stellenweise wieder abgebürstet. Alternativ ist es möglich, den alten Lack auf dem Möbelstück zu belassen. Lediglich bestimmte Stellen werden dann angeraut und neu gestrichen.

Das Ergebnis: Der alte Lack blitzt hervor, sodass das Möbelstück besonders alt und authentisch aussieht.

Braune Kommode im Shabby Chick Look

Wer möchte, kann auch mit zwei Farbtönen experimentieren. Dabei erfolgt der erste Anstrich im gewünschten Farbton, nach dem Trocknen der zweite in Weiß.

Zum Schluss wieder zum Schleifpapier greifen und das gute Stück in den gewünschten Bereichen grob abschleifen.

Tipp Nr. 2: Kerzenwachs

Kerzenwachs ist ebenfalls ein kostengünstiges und praktisches Hilfsmittel zur Herstellung von Möbeln im charakteristischen Vintage Style. Das Möbelstück wird zunächst vom alten Lack befreit, neu grundiert und anschließend mit Acrylfarbe gestrichen.

Handwerker Tipp
WICHTIG: Auch dieser erste Anstrich wird später sichtbar sein.
Den Lack vollständig trocknen lassen. Im nächsten Schritt bestimmte Bereiche der Oberfläche mit Kerzenwachs einreiben.Dazu eignen sich all die Stellen, die besonders stark beansprucht werden, also zum Beispiel die Griffe oder Ecken und Kanten. Im Anschluss wird das Möbelstück mit einer zweiten Farbe – beispielsweise Weiß – gestrichen.

Ist die Farbe trocken, kann das Wachs mithilfe von Stahlwolle entfernt werden. Der erste Anstrich scheint nun überall dort, wo die Oberfläche mit Wachs versehen wurde, durch den zweiten Anstrich hindurch.

Tipp Nr. 3: Reißlack verwenden

Typisch für Shabby Chic sind Kommoden und Schränke, von denen scheinbar die Farbe abblättert. Dieser Effekt wird am einfachsten mit Reißlack erreicht. Und so funktioniert´s:

  • 1. Schritt: Die Oberfläche mit dunkler Acrylfarbe grundieren und gut trocknen lassen. Alternativ besteht die Möglichkeit, einfach den ursprünglichen Untergrund zu verwenden. Dann entfällt dieser Schritt.
  • 2. Schritt: Den Reißlack mit einer Rolle oder einem Pinsel auftragen. Entweder wird das komplette Möbelstück mit einer Schicht Reißlack versehen oder nur bestimmte Stellen. Auch der Reißlack muss komplett durchtrocknen, bevor weitergearbeitet werden kann.
  • 3. Schritt: Das Möbelstück mit heller Acrylfarbe streichen. Beim Trocknen entsteht der Vintage Look ganz von allein: An den Stellen, die mit Reißlack bearbeitet wurden, bilden sich Risse in unterschiedlichen Größen, die für einen tollen Shabby-Chic-Effekt sorgen. Aus einfachen Kommoden, Schränken und Tischen wird so im Handumdrehen ein Schatz aus alten Zeiten.

Video: DIY – Ein altes Schränkchen mit weißer Kreidefarbe im Shabby Chic Stil streichen

Aus Neu mach Alt

Möbelstücke und Wohnaccessoires im Vintage Look haben Charakter und verbreiten eine stilvolle, gemütliche Atmosphäre, die von längst vergangenen Zeiten erzählt.

Wer dabei auf teure Einkäufe im Einrichtungshaus verzichten möchte, wird einfach selbst kreativ und verleiht seinen Möbeln mithilfe von Schleifpapier, Kerzenwachs und Reißlack den tollen Shabby-Chic-Charme.

Hier weiterlesen: Mit Eckbänken im Landhausstil für Gemütlichkeit in der Küche sorgen 

Bildquellen:
©iStock.com/KetoKresto
©iStock.com/Danipisco

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar