Smarte Gartenbeleuchtung – Welche Möglichkeiten gibt es?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Gartenbeleuchtung an einem Weg

Bei einer Smarten Gartenbeleuchtung werden Lampen miteinander vernetzt, so dass sie automatisch oder per Steuerung interagieren. Mit den passenden Leuchtsystemen kann man so dekorative Lichtinseln inszenieren und jeden Garten in ein Outdoor-Paradies verwandeln. Auch der Sicherheitsaspekt passend ausgeleuchteter Wege oder Stufen spielt eine Rolle.

Optische Eyecatcher für atmosphärische Lichtinszenierungen

Nicht nur im Sommer, auch im Winter ist die Smarte Gartenbeleuchtung ein ideales Gestaltungselement, um Gärten stilvoll zu inszenieren.

Auf diese Weise kann man ihn ganzjährig genießen und in seiner ganzen Räumlichkeit und Tiefe wahrnehmen.

Anstatt den Garten abends im Dunkeln verschwinden zu lassen, bleibt er mit einer smarten Gartenbeleuchtung auch bei Dunkelheit dekorativ und nutzbar. Es lassen sich mit Strahlern tolle Akzente im Garten setzen.

Heben Sie abends optisch Ihren schönen Bambus hervor. Setzen Sie Ihre blühenden Beete, dekorativen Gräser, Springbrunnen, Teiche oder freistehende Bäume perfekt in Szene, und beleuchten Sie Sitzplätze oder Wege in den unterschiedlichsten Farben.

Ob gedimmt oder farbig in einem warmen Weiß, einem dezenten Violett oder einem sanften Rot: Den Möglichkeiten einer Smarten Gartenbeleuchtung sind kaum Grenzen gesetzt.

Beliebt sind auch flexible LED-Strips. Für den Außenbereich sind wasserdichte Streifen erforderlich. Sie eignen sich optimal für die Markierung von Wegen, zur Beleuchtung von Kübeln, Hochbeeten, Treppen oder Gehwegplatten.

Video: Smart Home für den Garten! 😍

Magische Gartenräume und vielseitige Anwendungsmöglichkeiten

Den Möglichkeiten für eine Smarte Gartenbeleuchtung sind kaum Grenzen gesetzt. Was gibt es Schöneres, als im Sommer abends lange im Garten zu sein und mit Freunden auf der perfekt beleuchteten Terrasse zu sitzen mit dem Blick auf den illuminierten Garten.

Sockellampen, Spots und Strahler bringen eine magische Atmosphäre in den Gartenraum. Beliebt sind auch flexible LED-Strips. Für den Außenbereich sind wasserdichte Streifen erforderlich.

Sie eignen sich optimal für die Markierung von Wegen, zur Beleuchtung von Kübeln, Hochbeeten, Treppen oder Gehwegplatten.

Smarte Gartenleuchten eignen sich zum Beispiel:

  • Für Terrassen und Sitzplätze
  • Zur optischen Inszenierung von Beeten, Pflanzen, Bäumen oder Teichen
  • Zur Außenbeleuchtung von Eingängen, der Hauswand und architektonischer Besonderheiten
  • Als praktische Wegebeleuchtung
  • Für ästhetische Lichtkomponenten
  • Als Anwesenheitssimulator

Wie wird die Smarte Gartenbeleuchtung gesteuert?

Die smarten Außenleuchten benötigen in der Regel einen Stromanschluss (außer Solarleuchten) und lassen sich einfach per WLAN mit einer App oder per Sprachbefehl steuern. Je nach System können sie in eine bereits vorhandene Smart-Home-Software integriert werden.

Bei WLAN-gesteuerten Lampen muss das Netz im Garten stets verfügbar sein.

Andere Funkstandards arbeiten mit einer zentralen Bridge, einem sogenannten Hub oder Gateway.

Mithilfe von Plattformen wie etwa IFTTT oder Sprachassistenten (Siri, Amazon Alexa oder Google Home etc.) können Lampen zudem mit anderen kompatiblen Produkten verbunden werden.

So lösen bei einem Einbruchsversuch Tür- oder Fenstersensoren die Lampen aus, so dass der Garten plötzlich erhellt ist und ungebetene Gäste dadurch vertrieben werden.

Am gebräuchlichsten ist der ZigBee-Funk-Standard für eine Smarte Gartenbeleuchtung. Um die Lampen damit zu steuern, müssen sie mit einem Hub oder Gateway verbunden sein.

Der Adapter funktioniert per WLAN. Einmal angeschlossen wird die Gartenbeleuchtung dann per App mit Smartphone, Tablet, Sprachbefehl oder Fernbedienung angesteuert.

Handwerker Tipp

Unverzichtbar: Ein Gesamtkonzept für die smarte Outdoorbeleuchtung

Ob reizvolle Lichtinstallation im Sommer oder Beleuchtungsakzente im Winter: Wer ein Beleuchtungssystem plant, sollte nur Lampen verwenden, die sich für den Outdoorbereich eignen und Wind und Wetter vertragen. Es gibt zudem unterschiedliche Plattformen und Funkstandards. Testen sie vor dem Verlegen von Kabeln mit einer Taschenlampe aus, welche Bereiche Sie beleuchten möchten und welche Gartenbereiche sich am besten eignen. Mit smarten Gartenlampen kann man jeden Garten verschönern und fantastische Akzente setzen.

Titelbild: © iStock – Chireau

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar