Trend Küchensofa: Ein Sofa in der Küche?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Trend Küchensofa - Küche mit Sofa

Das Sofa in der Küche war über Jahrzehnte fast vergessen. Heute erobert es sich seinen angestammten Platz zurück, den es noch vor einem Jahrhundert innehatte.

Eine alte Tradition kommt wieder

Noch vor ca. 50 Jahren war es hier und da zu finden, das Küchensofa. Es erinnerte schon damals an eine Zeit, in der die Küche der Lebensmittelpunkt im Heim war. Hier spielte sich das Familienleben ab. Die Mahlzeiten wurden gekocht, die Menschen unterhielten sich, Besuch kam. Ein Mittagsschläfchen auf dem Sofa in der Küche galt als selbstverständlich.

Viele Menschen hatten gar kein Wohnzimmer, wer eins hatte, der benutzte es selten. Möbel und Ausstattung sollten geschont werden, zeigten sie doch einen gewissen Wohlstand. Mit der Zeit avancierte das Wohnzimmer zur Selbstverständlichkeit in deutschen Haushalten, ein Küchensofa wurde somit nicht mehr benötigt. Die Küche verkleinerte sich, bis sie lediglich als Funktionsraum diente. Das hat sich heute geändert, die Küche dient wieder als Treffpunkt und wird zunehmend wieder zum Wohnraum.

Liege, Sitzgelegenheit oder Freizeitplatz

Das Küchensofa entspricht in seiner Art nicht unbedingt dem Sofa im Wohnzimmer. Wer solch ein Möbelstück in der Wohnküche haben möchte, muss entscheiden, wie er es nutzen will.

  1. Zum Sitzen dient z.B. ein Speisesofa. Dieses findet am Esstisch Platz. Hier wäre es wichtig, aufrecht sitzen zu können. Sonst wird die Nahrungsaufnahme unbequem.
  2. Ein Freizeitsofa in der Küche ermöglicht, diese nicht nur zum Essen zu benutzen. Solch ein Sofa in der Küche kann ähnlich dem im Wohnzimmer sein und Platz für Freizeitaktivitäten bieten, unter anderem zum Herumlümmeln und zum Spielspaß mit dem Nachwuchs. Ein Bastelnachmittag in der Küche wertet das Familienleben auf.
  3. Das Ruhesofa in der Küche schätzten schon unsere Urgroßmütter. Sie legten sich nach der mühevollen Arbeit am Herd auch einmal ein Stündchen hin. Damals hatten die Polstermöbel im Wohnbereich klangvolle Namen. Heute sind diese Stücke oft nur noch im Antiquitätengeschäft zu erwerben. Wer weiß schon noch, was Ottomane oder Chaiselongue sind? Diese waren für Küchenausstattung um 1900 sehr gebräuchlich.
  4. Das Schlafsofa dient zur Nachtruhe, wird aber heute in dieser Form im modernen Haushalt wohl kaum noch gebraucht. Es war noch bis in die 1950er Jahre nötig, wenn die Familie groß war oder die Wohnung nur aus einer Küche bestand. Dann wurde diese selbstverständlich zum Schlafzimmer.

Anforderungen an das moderne Küchensofa

Heute muss das Küchensofa vielen Anforderungen genügen. Dank hochwertiger Materialien und moderner Verarbeitung stellt das kein Problem dar. So sollten die Bezüge gut zu reinigen sein, in der Küche wird mehr verschüttet als im Wohnzimmer. Der eine oder andere Essensrest kommt auch einmal auf das gute Sofa, was keine Katastrophe werden darf. Ein geringes Gewicht gereicht dem Sofa weiterhin zum Vorteil. In der Küche gibt es mehr Dreck, es muss öfter aufgeräumt werden. Da darf das Möbelrücken nicht zum Kraftakt ausarten.

Handwerker Tipp

Neuer Trend mit langer Geschichte

Das Sofa in der Küche wertet diese enorm auf. Sie wird zum wichtigen Wohn- und Lebensraum. Ein Sofa in der Küche setzt Akzente und knüpft an alte Wohntraditionen an, die sich ihren Platz im Alltag neu erobern.

Textbild: ©istock.com – piovesempre

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar