Weihnachtsbaumpflege: Tipps und Tricks für Ihren Christbaum

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Pflege des Christbaums

Die Freude über den Weihnachtsbaum wird oft durch fallende Nadeln und braune Stellen getrübt. Bereits mit etwas Weihnachtsbaumpflege bleibt die Tanne jedoch viel länger frisch und ist bis ins neue Jahr hinein eine wahre Zierde für die Wohnung.

Nach dem Kauf: Gönnen Sie dem Baum noch etwas Ruhe

Soll der Baum nach dem Kauf nicht direkt aufgestellt werden, wird er am besten im Freien aufbewahrt. Direkte Sonnenstrahlung sollte jedoch unbedingt vermieden werden, ebenso wie Frost. Wer keine Möglichkeit hat, den Baum draußen zu lagern, sollte ihn gründlich befeuchten, zum Beispiel mit einem Zerstäuber oder indem etwas Wasser direkt über die Nadeln gegeben wird.

Außerdem ist es empfehlenswert, etwa ein bis zwei Zentimeter vom Stiel abzuschneiden und den Tannenbaum dann in einen Eimer mit Wasser zu stellen. Auf diese Weise kann er viel Wasser tanken, was sehr wichtig ist, damit er die Tage im warmen Wohnraum besser übersteht.

Die Basics für die Weihnachtsbaumpflege

Hat der Baum draußen trotz aller Vorsicht etwas Frost abbekommen, sollte er sich vor dem Aufstellen in der warmen Stube erst einmal in einem unbeheizten Raum akklimatisieren. Geeignet sind zum Beispiel die Garage, der Gartenschuppen oder auch der Keller.

Im Haus würde der Baum zu rasch auftauen und sofort beginnen zu nadeln. Besonders dann, wenn der Weihnachtsbaum mehrere Wochen im Freien gelagert wurde, sollte vor dem Umzug ins Haus noch einmal ein guter Zentimeter vom Stamm abgeschnitten werden.

Anschließend kann der Baum im Baumständer befestigt werden, in welchem stets ausreichend Wasser vorhanden sein sollte. Ein Meter Baum benötigt etwa einen Liter Wasser pro Tag. Außerdem gilt: Ein Standort direkt vor der Heizung schadet dem Christbaum – er würde austrocknen und vermehrt nadeln.

Video: Tipps zur Weihnachtsbaumpflege

Der Abschied vom Weihnachtsbaum

Sind die Feiertage vorbei, kann der Christbaum zu einer eigens dafür eingerichteten Sammelstelle gebracht werden. In vielen Gemeinden werden am Straßenrand abgelegte Bäume auch kostenlos abgeholt. Wer eine Terrasse hat, kann den Baum noch einige Zeit nutzen, um Meisenknödel für die Vögel aufzuhängen.

Sogar als Rankhilfe im Frühjahr kann der Christbaum noch verwendet werden: Einfach den Baum in einem wetterfesten Baumständer belassen und sämtliche Äste entfernen, damit die Pflanzen am Stamm hochklettern können.

Handwerker Tipp

So kommt der Baum gut durch die Feiertage

Ein nadelnder Tannenbaum ist kein Thema, wenn etwas Wert auf die Weihnachtsbaumpflege gelegt wird. Die beginnt direkt nach dem Kauf, denn eine trockene und frostfreie Lagerung ist ebenso wichtig wie ein guter Standort in der Wohnung sowie die Versorgung des Baums mit ausreichend Wasser.

Weiterlesen: Die Top-Dekotrends zu Weihnachten

Bildquelle: © fotoknips – Fotolia.com

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar