Welche Alternativen gibt es zum Wintergarten?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...
Terrassenüberdachung und Gartenmöbel

Die besondere Atmosphäre eines Wintergartens lässt viele Hausbesitzer von einem Anbau träumen. Der zusätzliche Raum mit hohem Lichteinfall und schönen Pflanzen ist einfach zauberhaft. Doch nicht immer ist der Wintergarten möglich, Alternativen sind gefragt!

Überlegungen: Welche Möglichkeiten gibt es für die Terrasse?

Es muss nicht immer ein geschlossener Wintergarten sein. Terrassendächer bieten zum Beispiel ebenso Schutz vor Witterungseinflüssen, auch an stilvoller Atmosphäre mangelt es nicht. Interessant sind hierbei die Gestaltungsmöglichkeiten für den Außenbereich. Die Terrasse kann nahezu unbegrenzt überdacht werden. Standmarkisen sind eine Möglichkeit, dem Außenbereich ein neues Äußeres zu verleihen. Ausgehend von dem Gedanken, dass hier ein zusätzlicher Raum geschaffen werden soll, entspricht die Standmarkise diesen Anforderungen. Allerdings hat sie kein festes Dach und auch keine Seitenwände – und ist somit keine optimale Lösung für die Terrasse.

Tipp: Gestalten Sie Ihren Garten individuell mit Seitenwänden. Damit aus der Überdachung tatsächlich eine Alternative zum Wintergarten wird, sind Seitenwände notwendig. Dabei kommen fest montierte oder mobile Seitenwände zum Einsatz, die sich preislich ebenfalls sehr voneinander unterscheiden. Mobile Seitenwände haben den Vorteil, dass die Terrasse je nach Temperatur geöffnet oder geschlossen werden kann. So bleibt auch die Möglichkeit, an kalten Tagen den Blick ins Grüne zu genießen.

Terrassendächer in all ihrer Vielfalt

Der Vorteil einer Terrassenüberdachung ist die Vielfältigkeit. Vom klassischen Glas- oder Plastikdach bis hin zu Holz und grüner Überdachung ist im Grunde genommen alles möglich. Bei der Auswahl entscheidet sowohl der persönliche Geschmack als auch die bestehenden Optionen.

Doch viele Hausbesitzer stehen vor einer großen Herausforderung: Denn eine Montage an der Hauswand ist zuweilen nicht möglich. Deshalb sind Terrassenüberdachungen ohne Montage an der Hauswand die ideale Alternative zum Wintergarten – mit ihnen wird die gewünschte Überdachung zu einem großzügigen Raum endlich möglich. Gefragt sind Doppelstegplatten oder Hohlraumplatten. Sie gewährleisten den gewünschten Lichteinfall und schaffen die Basis für ein schönes Ambiente. Aus Bausatz erhältlich sind hier Materialtypen aus robustem Holz oder einer Aluminiumkonstruktion. Dennoch fehlt dieser Art der Überdachung die Seitenwand.

Gewagt im positiven Sinne sind Gartenpavillons aus Glas. Ein Blickfang, sofern ausreichend Platz im Garten vorhanden ist und die Bewohner damit leben können, dass die Wintergarten-Alternative nicht direkt am Haus steht. Doch der Zauber, der von einem solchen Pavillon ausgehend, ist unbestritten.

Was kostet mich die Alternative für den Wintergarten?

Ein klassischer Wintergarten ist im besten Sinne eine kleine Investition. Hier können – je nach Qualitätsanspruch – hohe Kosten für Material auf den Hausbesitzer zu. Sollen im gleichen Kontext auch zukünftige Verbrauchskosten gering bleiben, sind isolierte Fenster notwendig, die ebenfalls kostspielig sind. Auch die Pflege der großen Fensterfronten kann gegen einen Wintergarten sprechen, vor allem dann, wenn auch die Überdachung verglast werden soll. Selbstreinigende Fenster sind zwar auf dem Markt erhältlich, haben aber ihren Preis. Wenn genau dieser in einem bestimmten Rahmen bleiben soll, sind tatsächlich Alternativen für den Wintergarten gefragt.

Handwerker Tipp

Licht- und Wellplatten

Lichtplatten dagegen bringen ebenfalls die gewünschte Wintergartenatmosphäre mit sich. Die Acrylplatten sind transparent, lassen sich leicht verarbeiten und zuschneiden. Last but not least sind sie auch finanziell die bessere Alternative zum Wintergarten. Hier kann nicht nur das Dach, sondern auch eine Seitenwand montiert werden. Acrylplatten sind als Profilplatte oder als Wellplatte erhältlich. Hochwertige Platten sind bruchsicher, lichtdurchlässig und wetterfest. Damit vereinigen sie die Eigenschaften, die generell auch für den Wintergarten gelten, nur preiswerter und leichter im Aufbau.

Fazit: Es muss nicht immer der klassische Wintergarten sein

Von der Acrylplatte bis zum Glaspavillon gibt es zahlreiche Alternativen für den Wintergarten. Je nach Geschmack und finanziellem Budget kann im Grunde jeder Hausbesitzer eine praktische Überdachung bauen.

Titelbild: ©istock –  KatarzynaBialasiewicz

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar