Welche Couch zu dunklen Möbeln?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
dunkle Möbel im Wohnzimmer

Ob schlicht und dezent oder farbenfroh und turbulent – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, wenn es darum geht, zu dunklen Möbeln die passende Couch zu finden. Erlaubt ist hierbei fast alles, was gefällt. Dabei kommt es in erster Linie auf den persönlichen Geschmack an. Nichtsdestotrotz ist es wichtig, dass das Interieur letztlich durch Individualität besticht. Schon mit einfachen Ideen lässt sich diesbezüglich viel erreichen.

Dunkle Möbel sind im Trend

Dunkle Möbel zeichnen sich durch ihren warmen, stilvollen Charakter aus. So sieht beispielsweise Ess- oder Wohnzimmermobiliar in edlem Braun, modischem Anthrazit oder kraftvollem Schwarz ausgesprochen gut aus in Kombination mit hellen Deko-Elementen. Welche Couch dazu jeweils kombiniert wird, ist reine Geschmackssache. Wer im Besitz moderner Einrichtungsgegenstände in dunklen Trendfarben ist, der kann durch farbliche Kontraste Punkte sammeln. So empfiehlt es sich beispielsweise, dunkle Möbel durch eine weiße oder cremefarbene Couch in extravagantem Design zu verwenden. Ein wundervoller Eye-Catcher, der sich sehen lassen kann.

Die Auswahl der passenden Couch ist groß und es bieten sich diesbezüglich unter anderem die folgenden Optionen:

  • das Interieur kann insgesamt einheitlich konzeptioniert und durch eine gleichfarbige Couch ergänzt werden
  • die Einrichtung in dunklen Farben wird durch eine Couch aus hellen Materialien zusätzlich aufgepeppt
  • Möbel aus dunklem Leder oder mit dunkler Polsterung können durch Couches in Knallfarben in den Fokus gerückt werden

Mut zur Kreativität

Die farbliche Beschaffenheit des Interieurs muss keineswegs stets harmonisch aufeinander abgestimmt sein. Vielmehr erfreut es sich heute einer wachsenden Beliebtheit, auch mal Neues auszuprobieren und farbliche Kontraste zu verwenden, um dem eigenen Wohnraum mehr Persönlichkeit zu verleihen. Wieso nicht mal dunkle Möbel aus klassischem Leder mit einer knallroten oder zitronengelben Couch mit designstarken Chrom-Elementen kontrastreich kombinieren? Mit einem solchen Highlight erhält jeder Raum ein einzigartiges Flair.

Handwerker Tipp
Damit das Ganze allerdings nicht wirkt, als sei es lieblos zusammengewürfelt worden, ist es wichtig, dass mindestens eine Gemeinsamkeit besteht: zum Beispiel dieselben Materialien bzw. Materialmixe. Alternativ ist es ratsam, die dunklen Möbel mit denselben Kissen oder Tagesdecken zu bestücken, wie die neue Couch. So ergibt sich ein perfekt abgerundeter Look.

Ton in ton & nicht zu bunt

Dunkles Mobiliar sieht in Verbindung mit einer Couch, welche die Grundfarben der Einrichtung aufgreift, ausgesprochen harmonisch aus. Dabei ist es nicht einmal erforderlich, exakt den Ton zu treffen. Vielmehr genügt es bereits, wenn Nuancierungen enthalten sind, die der Basisfarbe entsprechen.

Passende Accessoires dazu: beispielsweise Kissen, Nackenrollen oder Decken in der Farbe des Interieurs. Auch die Stehlampe oder eine dekorative Bodenvase, die in unmittelbarer Nähe zur Couch aufgestellt werden, sollten den Grundton der dunklen Möbel aufgreifen.

Einfach inspirieren lassen & mit den Möglichkeiten experimentieren

Wer sagt denn, dass die Wohnungseinrichtung möglichst so aussehen sollte, als sei sie aus einer der angesagten Deko- oder Einrichtungszeitschriften kopiert worden? „Alles kann, nichts muss“, darf hierbei die Devise lauten. Ist es nicht viel schöner, selbst kreativ zu werden und das Interieur ganz nach Geschmack zu gestalten? Wer Lust hat, unterschiedliche Farben und Nuancierungen miteinander zu verknüpfen, der hat in Anbetracht der riesigen Vielfalt, die der Handel heute zu bieten hat, buchstäblich 1.001 Möglichkeiten.

In der Tat macht es einfach Spaß, sich von dem Angebot inspirieren zu lassen und durch Experimentieren bzw. durch kreative Zusammenstellungen einzigartige Einrichtungskonstellationen zu designen.

Titelbild: ©istock.com – Peter_visual

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar