DIY Upcycling Ideen – aus Alt mach Neu

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Heller Raum mit selbstgemachten Möbeln

Alte Möbel, ausrangierte Dekogegenstände, Haushaltsutensilien oder Stoffreste gibt es in fast jedem Haushalt und landen irgendwann im Müll. Dabei kann mit ein bisschen Fantasie und Kreativität etwas tolles Neues entstehen. Nett zum Ansehen, Praktisches für Haus und Garten und auf jeden Fall kostengünstig und umweltfreundlich. Das Zauberwort heißt DIY Upcycling und bedeutet, dass aus alten Materialien neue, höherwertige Produkte entstehen.

Der Müll eignet sich zum Dekorieren!

Die eigene Wohnung oder den eigenen Garten mit individuellen Gegenständen auszugestalten wird immer beliebter. Dabei liegt Upcycling genau auf dieser Wellenlänge! Wenn aus alten Produkten neue, hippe Gegenstände werden, wo jedes Stück individuell gefertigt ist, hat man sich seinen persönlichen Traum gezaubert.

Je skurriler der Einsatz und je ästhetischer die Verwendung, desto stärker werden die Ergebnisse von DIY Upcycling angenommen. Die kreativen Ideen reichen dabei in alle Wohnräume und in den Außenbereich des Wohnens. Wer nicht gerne selber bastelt oder zwei linke Hände beim Handwerken hat, der findet immer mehr Geschäfte, die sich auf Upcycling Möbel und Dekogegenstände spezialisiert haben.

Ideen für den Wohnbereich:

  • Bowlingpins zu Vasen verarbeiten
  • Weinflaschen als Lampenschirme verwenden
  • aus alten Glühbirnen Kerzenständer machen
  • ausrangierte Bücher als Fächerträger verwenden
  • Zeitungen zu Sitzhocker stapeln

Individuelle Schmuckstücke aus Wegwerfmaterialien!

Schmücken kann man sich mit fast jedem Material, da die Schönheit bekanntlich im Auge des Betrachters liegt. Für DIY Upcycling gilt, dass man mit offenen Augen auf Alltagsprodukte schauen muss, um deren Schmuckpotential zu erkennen. Oft sind es kleine Abfallprodukte, die in gepresster, geschnittener, gestanzter, geknautschter oder gefärbter Form ein ideales Schmuckstück ergeben.

Individualität und Kreativität sind sowohl bei der Gestaltung als auch beim Tragen dieser eigenwilligen Schmuckkreationen wichtige Faktoren. Der Ring aus der Computertastatur erfreut vielleicht nur Nerds, die Ohrringe aus Kronenkorken zeichnen den geselligen Menschen aus, die Halskette aus einem Fahrradschlauch begeistert Sportfans und das Armband aus Dosenverschlüssen lässt die Augen von Junkfood-Liebhaber leuchten.

Diese Schmuckstücke finden sich jedoch kaum bei Schmuckhändlern oder sind in Fachmagazinen zu bewundern, sondern entstammen der Idee kreativer Menschen.

Alte Möbel werden neu verpackt!

Palettenmöbel sind unter den Upcycling-Spezialisten schon lange bekannt. Neu sind jedoch individuell gestaltete Möbelstücke aus ausrangierten Einrichtungsgegenständen. Die Badewanne wird zum Sofa umgebaut, Kabeltrommeln verwandeln sich in Bücherregale und alte Leitern sind ideale Regale. Sitzgelegenheiten lassen sich aus fast allen Materialien fertigen – von Büchern über Getränkekisten bis zu Reifen, Baumstämmen oder Öltonnen.

Die Küche ist ebenfalls ein großartiger Raum, um DIY Upcycling auszuprobieren. Nicht mehr verwendetes Besteck kann einfach zu Wandhaken umfunktioniert werden, Gläser wiederum werden auf einem alten Rechen wie in einer Bar aufgehängt. Zum Aufbewahren von Gewürzen können alte Gurkengläser verwendet werden. Dazu werden die Deckel mit Spielzeugfiguren beklebt und mit bunten, lebensmittelechtem Lack besprüht.

Auch ausrangierte Sportgeräte finden einen weiten Einsatzbereich im Haus und Garten. Tennisbälle können zu sportlichen Haken umfunktioniert werden, der Tennisschläger erhält statt seinem Netz einen Spiegeleinsatz und die Skateboards ersetzen die Garderobe.

Handwerker Tipp
Ein wahres Einsatzwunder sind die vielverpönten Plastikflaschen. Abgeschnitten eignen sie sich als Aufbewahrungsort für Stifte, Tuben, Kleingeld und anderen Krimskrams. Sie können mit einem anderen Aufsatz als Pump- oder Dosierflasche verwendet werden und sind gleichzeitig ideale Pflanzgefäße.

Upcycling ist etwas für mutige Individualisten!

Vielleicht ist es im ersten Moment ungewöhnlich und auch befremdend, wenn man Gegenstände aus ihrem gewöhnlichen Umfeld herauslöst und anderswertig verwendet. Gerade aus diesem Spannungsfeld ergibt sich jedoch die Individualität und die Besonderheit von Upcycling.

Wer mit offenen Augen die eigenen Wegwerfmaterialien ansieht, wer gerne auf Flohmärkten stöbert und wer sich gerne inspirieren lässt, wird mit diesem Trend seine Freude haben und bei Dekogegenständen und Schmuck ein weites Feld vorfinden.

Titelbild: ©istock.com – KatarzynaBialasiewicz

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar