Wie bringe ich Orchideen zum Blühen? – Pflegetipps rund um die Orchidee

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Frauenhand besprüht Orchideen mit Wasser

Orchideen gehören zu den schönsten Blumen. Sie verschönern die Fensterbank und geben dem Raum ein zauberhaftes Ambiente. Doch was, wenn nach der Blüte die Orchidee nicht mehr blüht? Wir geben Ideen und Tipps, wie Orchideen wieder zum Blühen gebracht werden.

Nach dem Kauf ein trauriges Bild …

… da fragt sich zu Recht jeder Pflanzenliebhaber: Wie bringe ich meine Orchideen zum Blühen? In Supermärkten gekaufte Orchideen sind in der Tat etwas anfälliger und benötigen liebevolle Pflege, um sie wieder zum Blühen anzuregen. Im Grunde genommen ist die Pflege recht einfach, Voraussetzung ist jedoch, dass einige wichtige Grundlagen beachtet werden.

Schon die Auswahl der Erde ist maßgeblich bestimmend für den Erfolg einer langen Blütezeit. Und natürlich blüht auch eine Orchidee nicht das ganze Jahr. Die Ruhephasen, in denen sich die Pflanze erholt, müssen also auch beachtet werden. Grundsätzlich benötigt die Orchidee viel Licht. Aus diesem Grund ist die Fensterbank tatsächlich oft der perfekte Standort.

Dennoch, wenn es darum geht, wie Sie Ihre Orchideen zum Blühen bringen, dürfen diese keine zu intensive Sonneneinstrahlung bekommen. Ein Platz, der in Richtung Osten oder Westen zeigt, ist hingegen viel besser. Sollte dies nicht zur Verfügung stehen, reicht unter Umständen auch das Herunterziehen des Rollos für ein besseres Klima. Damit kommen wir zum nächsten Punkt: Der Temperatur.

Tipps zur Pflege: Wie bringe ich Orchideen zum Blühen?

Hier am Fenster sollte ein harmonisches Klima herrschen. Starke Temperaturschwankungen bekommen ihr nicht.

Temperaturen um die 20 °C mit maximalem Unterschied von 3 °C sind ideal.

Die Temperaturschwankungen während des Tages sind natürlich normal, doch bei zu direkter Sonneneinstrahlung erhitzt sich der Fensterplatz sehr und kühlt dann am Abend wieder ab. Solche Unterschiede sind deshalb zu meiden. Ebenso wichtig ist eine hohe Luftfeuchtigkeit. Da die meisten Räume keine hohe Luftfeuchtigkeit aufweisen, sollten die Orchideen besprüht werden. Alternativ eignet sich auch ein schöner Platz im Bad. Während der täglichen Dusche nimmt die Pflanze bereitwillig die aufsteigende Luftfeuchtigkeit auf. Gleichzeitig muss jedoch Zugluft vermieden werden!

Video: ARD-Buffet Orchideen mit dem Orchideenspezialist Josef Seidl

Das richtige Gießen heißt Tauchen!

Wie bringe ich meine Orchideen zum Blühen? – Pflanzenfreunde möchten gern viel gießen, um den Austrieb der Blüten zu unterstützen. Doch Vorsicht! Orchideen lieben nicht zu viel Feuchtigkeit. Die goldene Regel ist hier wie so oft im Leben die Mitte. Der spezielle Orchideenboden soll feucht, aber keineswegs nass sein. Gerade hier liegt die Tücke, denn es braucht ein wenig Übung, um das lockere Substrat feucht zu halten. Hier ist das Tauchen oft die bessere Variante.

Einmal wöchentlich den Topf in abgestandenes Regen- oder Leitungswasser stellen. Dann saugt sich das Substrat voll und ist für mehrere Tage mit der nötigen Feuchtigkeit versorgt.

Neben den beliebten, aber pflegeintensiven Orchideen gibt es natürlich noch viele andere, pflegeleichtere Zimmerpflanzen, mit denen die eigenen vier Wände verschönert werden können.

Das Ziel: Blühende Orchideen

Ein heller Standort, ein lockeres Substrat speziell für Orchideen und die richtige Versorgung beim Gießen sind die Tipps, wenn es darum geht: Wie bringe ich meine Orchideen zum Blühen? In der Tat leicht gesagt, es braucht ein wenig Erfahrung. Doch der wichtigste Tipp vielleicht: Kaufen Sie gesunde Orchideen im Blumenhandel und nicht im Supermarkt!

Titelbild: ©iStock.com – Evgen_Prozhyrko

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar