Internationale Möbelmesse: Das sind die neuen Trends

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Die Möbeltrends für das Jahr 2014

Wie die internationale Möbelmesse in Köln beweist, unterliegen nicht nur Kleidung und dazu gehörende Accessoires, sondern eben auch Möbel und Einrichtungsstile stetig wandelnder Trends. Und wie sich bei den Möbeltrends 2014 erkennen lässt, kehren nicht nur etablierte Modetrends vergangener Jahre in regelmäßigen Abständen immer wieder zurück.

Der Trend geht in Richtung Gemütlichkeit

In den letzten Jahren schienen sich Möbeldesigner bei Ihren Entwürfen in erster Linie auf die Ästhetik und die Zweckmäßigkeit zu konzentrieren. Außerdem muteten viele Möbel aufgrund ihrer geradlinigen Designs mit zumeist kontrastreicher Farbgebung in tiefem Schwarz und verchromten Metall beinahe schon steril.

Heute stehen erfreulicherweise aber wieder der Wohlfühlcharakter und die Gemütlichkeit im Vordergrund. In Bezug auf die Gemütlichkeit zeigt sich das vor allem am Beispiel von Polstermöbeln und Betten, in denen man im wahrsten Sinne des Wortes geradezu versinken kann. Dieser Eindruck wird nochmals durch die Materialien der Polsterbezüge, die flauschig weich wie ein zarter Pelz oder anschmiegsam glatt wie Seide sind, verstärkt.

Der neuentdeckte Wohlfühlcharakter spiegelt sich aber auch in der Farbgebung wieder, zumal zu den Möbeltrends 2014 verstärkt wieder erdige Farbtöne, die sehr beruhigend wirken gehören. Zudem liegen Massivholzmöbel wieder voll im Trend.

Retro, Shabby Chick und Vintage-Style

Wie sich schon anhand der wiederkehrenden Massivholzmöbel erkennen lässt, haben mittlerweile vor allem junge Leute Gefallen an klassischen Stilrichtungen, wie zum Beispiel dem altbewährten Landhausstil, gefunden. Daneben greifen Möbeldesigner unter der Bezeichnung „Retro“ verstärkt auf die Möbeltrends der späten 50er und frühen 60er Jahre des letzten Jahrhunderts zurück, obgleich die Designklassiker von damals in puncto Farbgebung, Materialwahl und Funktionalität selbstverständlich um zeitgemäße respektive moderne Nuancen bereichert wurden.

Wobei anzumerken ist, dass sich der besagte Retrostil nicht nur in den Möbeltrends 2014 zeigt, sondern zudem auch in Tapeten mit psychedelisch anmutenden Mustern und Motiven, die wieder voll im Trend liegen, finden ist. Daneben gibt es auf der internationalen Möbelmesse noch sogenannte Vintage-Möbel, die zwar fabrikneu sind, aber gewollt so wirken, als ob sie gebraucht wären und somit eine Geschichte erzählen könnten.

Das sich so viele Designer auf besagte Vintage-Möbel konzentrieren, dürfte damit zusammenhängen, dass sich momentan der sogenannte Shabby-Chic, bei dem Möbel und Innenausrichtungsaccessoires der verschiedensten Stilrichtungen vermeintlich wahllos miteinander kombiniert werden, extrem beliebt ist. Die enorme Beliebtheit des Shabby-Chics ist, hängt wiederum damit zusammen, dass sich die Menschen verstärkt nach möglichst individuellen Inneneinrichtungen, mit denen sie ihre Persönlichkeit zum Ausdruck bringen können, sehnen.

Video: Bericht von der internationalen Möbelmesse in Köln

Individualität um jeden Preis?

Neben der Individualität gewinnt auch die Qualität wieder zunehmend an Bedeutung, weshalb sich mittlerweile viele Leute ihre Möbel gemäß ihrer persönlichen Vorstellungen passgenau maßanfertigen lassen. Folglich ist es nicht weiter verwunderlich, dass auf der internationalen Möbelmesse unter den etwa 1000 Ausstellern auch Firmen zu finden sind, die eben diesen Service anbieten.

Allerdings hat dieser Service einen Preis, der den Etat von 400 Euro, den der Deutsche laut des Branchenverbands im Schnitt pro Jahr für den Kauf neuer Möbel einplant, schnell sprengt. Erfreulicherweise umfassen die Möbeltrends 2014 aber auch zahllose Möbel, mit denen sich selbst bei kleinem Möbeletat absolut einzigartige Inneneinrichtungen verwirklichen lassen, zumal der besagte Schabby-Chic nicht zuletzt davon lebt, dass man seine Einrichtung zu Hause jederzeit um neue Möbelstücke bereichern kann.

Handwerker Tipp

Was gut ist, kommt nie aus der Mode!

Die internationale Möbelmesse in Köln ist ein wahres Eldorado für Möbelliebhaber, die über die neusten Trends im Bereich Möbel und Innenausstattung informieren wollen. Wie sich an den aktuellen Trends erkennen lässt, kommen wirklich schöne Möbel aber nie ganz aus der Mode, weshalb es sich lohnt, lieber etwas mehr Geld auszugeben und dafür eine absolut hochwertige Qualität zu erhalten, damit man sich noch in vielen Jahren an seinen Möbeln erfreuen kann. Außerdem sollte man altgediente Möbel nie vorschnell entsorgen, da man mit ihnen schon jetzt den Trend von morgen setzen könnte.

Ebenfalls interessant: Immobiliensuche mit Immoscout

Bildquelle: © Kruwt – Fotolia.com

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar