Comeback des Klassikers: Der Schaukelstuhl ist zurück

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Wieder voll im Trend: Schaukelstühle

Der Schaukelstuhl ist in den letzten Jahrzehnten ein wenig in Vergessenheit geraten. Wie schön, dass er sich nun wieder zurückmeldet – und das in völlig neuen Farben und Designs!

Der Schaukelstuhl hat einen neuen Auftritt

Schaukelnde Stühle waren viele Jahre lang das klassische Möbel für alte Leute, die in diesem das Rentnerdasein fristeten und sich entspannten. Danach war der Schaukelstuhl lange von der Bildfläche verschwunden.

Wie schön ist es da, dass Schaukelstühle nun wieder neu im Kommen sind. Allerdings haben sie keineswegs mehr das Design der althergebrachten hölzernen Modelle unserer Großeltern und Urgroßeltern. Die schaukelnden Sitzmöbel sind völlig modernisiert wieder zurückgekehrt und zeigen sich von ihrer aktuellen Seite.

Damit können sie so manchem Sessel den Rang ablaufen, weil sie einfach gemütlich und bequem sind und auch optisch problemlos mit einem klassischen Sessel mithalten können. Die Varianten der schaukelnden Stühle reichen von modern über sehr sachlich bis hin zu gemütlich und kuschelig.

Schaukelstühle: Völlig neue Farben, Formen und Designs

Schaukelstühle warten heute sehr kreativ auf: Dabei reichen die Modelle vom schlichten Kunststoff-Exemplar über den gepolsterten und bezogenen Stuhl, der eher einem Sessel als einem Schaukelstuhl gleicht bis hin zum knautschigen und gewollt gebraucht aussehenden Exemplar aus Leder, das rustikal daherkommt und der Wohnung einen ganz besonders rustikalen Stil mitbringt.

Erlaubt ist, was gefällt und Schaukelstühle sind als Zusatz-Sitzmöbel sowohl vom optischen Reiz wie auch der Nutzbarkeit entweder stimmig mit der Einrichtung oder als blickfangender Kontrast einsetzbar.

Das einzelne Möbelstück kann entweder zur Sitzgruppe kombiniert werden oder im Lesebereich einen Platz finden oder aber auch im Schlafzimmer zum Entspannen vor dem Schlafengehen einladen. Mit einem extravaganten Design lässt sich ein gewollter Stilbruch innerhalb der Wohnung schaffen und der schaukelnde Stuhl so perfekt in Szene setzen.

Der schaukelnde Stuhl bringt auch Originalität mit

Die schaukelnde Sitzgelegenheit lädt Designer ein, sich viel einfallen zu lassen, um die Möbel in völlig neuem Licht erstrahlen zu lassen. So können die schaukelnden Stühle beispielsweise in Form eines schlichten Holzstuhls mit Sprossenlehne auftauchen, bei denen anstelle der Stuhlbeine eben Kufen angebracht sind.

Aber auch der gemütliche Sessel mit Velourbezug und extravaganten Chrom-Kufen ist denkbar, wenn das schaukelnde Sitzmöbel in völlig neuer Form auftaucht. Oder wie wäre es mit einem glatten und schlichten Schalensitz aus reinem Kunststoff, der einfach durch Chromfüße und hölzerne Kufen ergänzt und so zum schaukelnden Stuhl wird?

Die Möglichkeiten, Schaukelstühle modern und interessant umzusetzen, sind sehr vielfältig. Inzwischen erinnert wirklich kein Exemplar dieser neuen Stühle an die althergebrachten Designs vergangener Zeiten.

Handwerker Tipp

Schaukelnde Stühle sind wieder absolut im Trend

Die Sitzgelegenheit, die um Zusammenhang mit der strickenden Großmutter oder dem Pfeife rauchenden Großvater fast nicht wegzudenken ist, hat einen völlig neuen und modernisierten Auftritt. Schaukelnde Stühle sind wieder in und dabei tauchen sie auch in völlig neuen Designs auf. So wird das gemütlich schaukelnde Sitzen auch noch stylisch.

Bild: © fotoknips – Fotolia.com

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Neueste Artikel von Klaus Peters (alle ansehen)

Schreibe einen Kommentar