Trend Acapulco Stuhl? – Comeback des Designklassikers

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Gelbe und weiße Acapulco Stühle in Detailansicht

Er ist noch aus den 1950er Jahren bekannt und kommt langsam wieder in Mode: Der Acapulco Stuhl scheint zu einem neuen Designtrend zu werden. Allerdings mit ein paar interessanten Neuerungen ….

Es war einmal … in Mexiko

Seinen Namen hat der Acapulco Stuhl nur bedingt aufgrund seiner Herkunft. Auch der Film Acapulco von 1963 (mit Elvis Presley) hat nur wenig damit zu tun. Vielmehr sind die Urlaubsgewohnheiten der Stars der 1950er und 1960er Jahre daran Schuld: Sie reisten bevorzugt nach Acapulco in Mexiko und ließen sich dort mitsamt den damals üblichen Kunststoffmöbeln ablichten.

Der sogenannte Acapulco Stuhl stand dazumal natürlich nicht nur in Acapulco herum. Aber dort wurde er (auch) produziert, und insgesamt war Kunststoff in dieser Zeit modern und galt als äußerst fortschrittliches Material. Deshalb waren die Metallrahmen der Gartenstühle mit dünnen Kunststofffäden bespannt. Heute ist Kunststoff natürlich nur noch bedingt salonfähig. Und dementsprechend vielfältig sind die Angebote an Materialien, wenn man Wohnmagazine und Trendshops durchsucht.

Bunt muss es sein!

Einfarbiges Plastik war einmal: Der Acapulco Stuhl ist bunt geworden, und das in mehrerer Hinsicht. Es ist unglaublich, was sich die Möbeldesigner für das Comeback dieses bequemen Stuhls haben einfallen lassen. Übrigens steht der Acapulco Stuhl längst nicht mehr auf dem Balkon oder der Terrasse, sondern hat seinen Weg in Wohn- und Esszimmer gefunden:

  • Minimalistisch aus schwarz oder weiß lackierten Stahlrohren geformt und mit gleichfarbigen Kissen versehen.
  • Verspielt aus bunt lackierten Metallrohren geformt und mit einer Sitzfläche und einer Rückenlehne aus verknüpften Baumwollfäden versehen – Strickstuhl genannt.
  • Mit UV-beständigem PVC bespannter Stahlrahmen. Immer noch outdoor-tauglich in dieser Version.
  • Zweifarbig kontrastreich gestaltet in leuchtenden Farben als Hingucker
  • In aufwändigen Fadenführungen mehrfarbig gestaltet, wobei der Fokus auf der Bespannung in komplexen strahlenförmigen Einzelelementen liegt.

Video: So entsteht der Acapulco Stuhl

Mehr als nur ein Stuhl

Was früher einfach nur eine Form von Gartenmöbel war, ist heute natürlich so viel mehr. Der Acapulco Stuhl ist in Ess- und Wohnzimmern zu finden, in Vorzimmern, Jugendzimmern und im Wintergarten. Nach wie vor natürlich immer noch im Garten und auf der Terrasse. Allerdings ist aus der sehr einfachen ovalen Form auch mehr geworden: Im Stil des Acapulco Stuhls finden sich dieses Jahr auch Zwei- und Mehrsitzer, die durchaus einladend wirken und so manche Hollywoodschaukel ersetzen können. Denn die PVC-Fäden, die als Bespannung dienen, sind flexibel und wippen.

Die ovale Form hat sich indes auch gewandelt, der Stuhl ist bei manchem Hersteller in der Außenlinie fast schon weiblich anatomisch. Andere Produzenten setzen auf eher eckige Sitzmöbel in diesem Stil, so dass ein interessantes Wechselspiel zwischen viereckiger Sitzfläche und gerundeten Arm- und Rückenelementen (alle mit Fäden bespannt) zustande kommt.

Hohe oder eher niedrige Rückenlehne, mit und ohne eingewebte Muster – dieses Jahr ist alles möglich.

Fazit: Alles Retro oder was?

Nein, natürlich nicht ganz. So einfach funktioniert Mode nicht. Die Themen wiederholen sich immer wieder, soweit ist das richtig, aber sie werden doch recht stark variiert, wie weitere Designklassiker beweisen.. So beispielsweise in Material, Formen und Farben beim Acapulco Stuhl, der jetzt auch im Innenraum für eine leichte, transparente Optik sorgt. Dabei wiegen die Stühle aus Stahlrohr doch sehr viel mehr als man vermutet.

Titelbild: ©istock – nedjelly

The following two tabs change content below.

Klaus Peters

Klaus Peters, 1970 in Dresden geboren, hat vor 10 Jahren seinen Handwerksmeister an der Meisterschule Hannover gemacht. Seit 2001 arbeitet und lebt der Frauenschwarm als selbständiger Handwerker (Gas & Wasser) in Berlin. Seit sein Sohn ihm vor zwei Jahren das Internet näher gebracht hat, ist der Naturliebhaber und Angler mittlerweile ein passionierter Blogger und Online-Redakteur in seiner Branche. Texte zu den Themen Garten, Möbel, Ein- und Umzug sowie Dekoration und Bau sind sein täglich Brot.

Schreibe einen Kommentar